Innenverteidiger fällt aus Riss am Hoden: Düsseldorfer Hoffmann musste operiert werden

André Hoffmann von Fortuna Düsseldorf verletzte sich unangenehm. Foto: Thorsten Wagner/dp
André Hoffmann von Fortuna Düsseldorf verletzte sich unangenehm. Foto: Thorsten Wagner/dp © Foto: Thorsten Wagner
Düsseldorf / DPA 12.03.2018

Zweitliga-Tabellenführer Fortuna Düsseldorf muss vorläufig auf André Hoffmann verzichten. Der Innenverteidiger zog sich beim 2:1-Erfolg beim MSV Duisburg einen kleinen Einriss im Hoden zu und wurde bereits operiert.

Der 25-Jährige müsse keine bleibenden Schäden befürchten, werde aber bis auf Weiteres nicht am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen können, teilte der Verein mit. „Ich wurde genau dort getroffen, wo es besonders schmerzhaft ist“, sagte Hoffmann nach der Partie. Er hatte in der Schlussphase einen Schuss in die Körpermitte abbekommen. Hoffmann krümmte sich vor Schmerzen, kehrte aber nach einer kurzen Behandlungspause zurück und bestritt die kompletten 90 Minuten.