2. Liga Dresden-Trainer Neuhaus bereits entlassen

Für ihn kam am Mittwoch das Aus: Uwe Neuhaus
Für ihn kam am Mittwoch das Aus: Uwe Neuhaus © Foto: Eibner
Heidenheim / tog 22.08.2018
Zweitligist Dynamo Dresden hat noch vor dem 3. Spieltag am Mittwoch seinen Trainer entlassen.

Der sächsische Traditionsklub empfängt am kommenden Sonntag (13.30 Uhr) den 1. FC Heidenheim. Dynamo startete mit einem Sieg und einer Niederlage in die Zweitliga-Saison, verabschiedete sich zudem überraschend am vergangenen Wochenende mit einer 2:3-Niederlage nach Verlängerung beim Regionalligisten Rödinghausen aus dem DFB-Pokalwettbewerb.

Seitdem verstärkte sich die Kritik an Trainer Uwe Neuhaus, der nach dem erst am letzten Spieltag gesicherten Klassenerhalt schon Ende der vergangenen Saison nicht mehr unumstritten war. Zunächst wurde vermutet, dass Neuhaus eine Gnadenfrist erhält, die Partien gegen den FCH und anschließend den HSV sollten zwei „Endspiele“ werden. Allerdings reagierte Dynamo am Mittwochnachmittag schon und trennte sich von Neuhaus.

Derweil ist das Zuschauerinteresse am sportlichen Schicksal des achtmaligen DDR-Meisters auch nach dem unerwarteten Pokal-Aus ungebrochen. Bis gestern waren bereits 23 554 Karten fürs Heimspiel gegen Heidenheim verkauft (ohne VIP- und Gästebereich). Das ist einem Ticket-Zähler zu entnehmen, den die Dresdner (dynamocounter.de) im Internet eingerichtet haben. Demzufolge ist das DDV-Stadion (insgesamt 32 000 Plätze) vier Tage vor dem Spiel bereits zu 88,89 Prozent belegt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel