Spiel bei Dynamo Dresden HSV-Profis sammeln 10.000 Euro für Fans wegen Spielabsage

Wegen des Großeinsatzes der Polizei in Chemnitz wurde das Zweitliga-Spiel von Dynamo Dresden gegen den Hamburger SV abgesagtz. Foto: Jan Woitas
Wegen des Großeinsatzes der Polizei in Chemnitz wurde das Zweitliga-Spiel von Dynamo Dresden gegen den Hamburger SV abgesagtz. Foto: Jan Woitas © Foto: Jan Woitas
Hamburg / DPA 05.09.2018

Die Profis des Fußball-Zweitligisten Hamburger SV haben 10 000 Euro für ihre Fans gesammelt. Das Geld soll Anhängern des Vereins zugutekommen, denen durch die Absage des Spiels bei Dynamo Dresden Kosten entstanden sind, teilte der HSV auf seiner Homepage mit.

Durch die Fanbetreuung wurde entschieden, allen Begleitern, die über den HSV eine Fahrt oder ein Hotelzimmer gebucht hatten, sämtliche Kosten zu erstatten. Zudem könnten Fanclubs, denen Kosten entstanden sind und die eine Reise zum Nachholspiel planen, bis zum 9. September einen Fahrtkostenzuschuss für eine erneute Reise nach Dresden beantragen. Wer keine zweite Reise plant, könne die über den HSV erworbenen Tickets für das Spiel zurückgeben.

Das Spiel in Dresden war abgesagt worden, weil die dafür vorgesehenen Polizeikräfte wegen mehrerer Demonstrationen zum Einsatz nach Chemnitz abgezogen worden waren.

Mitteilung HSV

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel