Algorfa FCH siegt auch gegen Neuchâtel

Erzielte das Tor des Spiels: FCH-Spieler Maximilian Thiel.
Erzielte das Tor des Spiels: FCH-Spieler Maximilian Thiel. © Foto: Nadia Saini
Algorfa / Edgar Deibert 17.01.2019
Fußball-Zweitligist 1. FC Heidenheim hat sich in seinem zweiten Testspiel gegen den schweizer Erstligisten Xamax Neuchâtel dank eines Tors von Maximilian Thiel mit 1:0 durchgesetzt.

Fußball-Zweitligist 1. FC Heidenheim hat auch sein zweites Testspiel in seinem Trainingslager im spanischen Algorfa gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt siegte gegen den Tabellenletzten der ersten schweizer Liga, Xamax Neuchâtel, dank des Treffers von Maximilian Thiel.

Nach einer verhaltenen Anfangsphase brachte Thiel den FCH nach einem Zuspiel von Niklas Dorsch in der 23. Minute in Führung. Danach kam Neuchâtel zu Chancen, bei einer reagierte FCH-Keeper Vitus Eicher stark.

Ball landet am FCH-Pfosten

In der zweiten Halbzeit wechselte der FCH fast komplett durch, nur Eicher blieb zunächst im Tor, ehe er in der 70. Minute durch Matthias Köbbing ersetzt wurde. Nach einem Pressschlag zwischen dem neuen FCH-Torhüter und Charles Pickel von Xamax Neuchâtel landete der Ball am linken Heidenheimer Pfosten (79.).

FCH-Coach Schmidt war zufrieden mit dem 1:0-Erfolg. „Wir haben zu null gespielt, auch wenn die Beine heute schwerer waren. Schließlich war es die 14. Einheit in einer Woche.“ Sein Team habe eine gute Basis in der Organisation und im Defensivverhalten, zudem habe es die nötige Siegermentalität. Im ersten Spiel gegen Anderlecht (2:1) habe der FCH spielerisch einige Torchancen kreiert, gegen die defensiv ausgerichteten Schweizer Geduld bewiesen.

Kapitän Schnatterer noch geschont

Während Kapitän Marc Schnatterer gegen Neuchâtel nach überstandener Verletzung (Faszieneinriss an der Fußsohle) geschont wurde, fielen Denis Thomalla (krank), Timo Beermann (Muskelverhärtung im Oberschenkel) und Sebastian Griesbeck (vorzeitig abgereist aufgrund einer Verletzung am Sprunggelenk) aus. Zudem pausierte Stammtorwart Kevin Müller.

Am Freitag, 18. Januar, fliegt der FCH zurück. Am Samstag und Sonntag hat die Mannschaft trainingsfrei.

FCH, 1. Halbzeit: Eicher – Busch, Wittek, Mainka, Feick – Lankford, Dorsch, Andrich, Thiel – Pusch – Glatzel

FCH, 2. Halbzeit: Eicher (70. Köbbing) – Strauß, Brändle, Steurer, Reithmeir – Skarke, Multhaup, Theuerkauf, Sessa – Dovedan, Schmidt

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel