Holger Badstuber ist nach seinem Platzverweis und anschließender Schiedsrichter-Beschimpfung für zwei Meisterschaftsspiele des VfB Stuttgart gesperrt worden.

Neben der obligatorischen Ein-Spiel-Sperre für die Gelb-Rote-Karte muss der Ex-Nationalspieler wegen unsportlichen Verhaltens eine weitere Partie in der 2. Fußball-Bundesliga aussetzen. Er wird den Schwaben damit am Samstag im Topspiel beim Hamburger SV sowie am 3. November gegen Dynamo Dresden fehlen. Im DFB-Pokalspiel beim HSV am nächsten Dienstag dürfte der 30-Jährige dagegen spielen. Badstuber muss außerdem eine Geldstrafe in Höhe von 8000 Euro zahlen.

Spieler beziehungsweise der Verein stimmten dem Urteil zu, wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Dienstag mitteilte.

Badstuber war beim 0:1 gegen Holstein Kiel am vergangenen Sonntag wegen wiederholten Foulspiels in der 53. Minute vom Platz gestellt worden. Anschließend hatte er die Unparteiischen beleidigt („Ihr seid Muschis geworden, Muschis“, was über die Außenmikrofone zu hören war, von den Schiedsrichtern selbst aber laut DFB nicht wahrgenommen worden sei.

Kader des VfB Stuttgart

Spielplan des VfB Stuttgart in der 2. Bundesliga

Zu- und Abgänge des VfB Stuttgart

DFB-Mitteilung