Der Sportdirektor von Zweitliga-Überraschungsteam VfL Osnabrück, Benjamin Schmedes, möchte den im kommenden Sommer auslaufenden Vertrag mit Trainer Daniel Thioune gerne verlängern.

„Ich habe zu jeder Zeit betont, dass ich Daniel für einen sehr guten Trainer halte“, sagte Schmedes der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. „Mein Ziel ist es, möglichst langfristig mit ihm zusammenzuarbeiten, aber ich sitze nicht an einem Schaltpult, wo ich nur auf einen Knopf drücken muss, um mit dem Trainer zu verlängern.“

Die Gespräche mit dem Coach, in dem es um Vertragsinhalte aber auch um Entwicklungen im Verein ginge, liefen gut, sagte Schmedes. Er erklärte aber auch: „Wann und wie die Gespräche enden, kann ich noch nicht sagen.“ Thioune trainiert die Osnabrücker Profis seit Oktober 2017. Er stieg mit dem Club souverän in die 2. Fußball-Bundesliga auf und belegt mit den Niedersachsen nach fünf Spieltagen Rang vier.

Informationen zum Osnabrücker Trainerteam