Heidenheim 150 Zuschauer bei erstem öffentlichen Training des FCH

Heidenheim / Thomas Jentscher 01.07.2018
Nach Leistungsdiagnostik und Konditionstrainingslager veranstaltete der 1. FC Heidenheim am Samstag sein erstes öffentliches Training.

Rund 150 Zuschauer betrachteten die recht intensive 100-Minuten-Einheit bei schwül-heißem Wetter.

Cheftrainer Frank Schmidt und sein neuer Co Bernhard Raab konnten dabei fast mit dem kompletten Kader arbeiten, nur Neuzugang Patrick Schmidt, Maximilian Thiel, Tim Skarke und Torwart Kevin Müller mussten noch mit dem Mannschaftstraining aussetzen, sollten aber bald wieder einsteigen können. Die Laune war dabei gut, speziell bei Schmidt, der sich am unverwüstlichen Fünf-gegen-Zwei beteiligt und dabei nicht nur mit lockeren Sprüchen glänzte.

Mit Patrick Mainka (Dortumnd II), Robert Andrich (Wehen Wiesbaden), Niklas Dorsch (Bayern München II), Patrick Schmidt (FC Saarbrücken), Kevin Sessa, Gökalp Kilic und Tobias Reithmeir (alle eigene Jugend) stießen beim FCH sieben neue Spieler hinzu, auch Maurice Multhaupt (Ingolstadt), der zwar im Winter kam, aber noch keinen Einsatz hatte, kann als Neuzugang betrachtet werden. Sie alle sollen die Konkurrenzsituation verstärken, denn nach den Erfahrungen der vergangenen Runde wollen die Heidenheimer einiges ändern.

Die ersten drei Wochen der Vorbereitung stehen für Schmidt dabei im Zeichen der Physis: "Wir müssen aus den Fehlern der vergangenen Saison lernen. Dazu gehört für mich, dass wir die absolute Fitness haben."

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel