Fußball Willkommen und Adieu beim TSV Boll

Nach über 350 Spielen für den TSV Boll gab Christopher Walz (2. v. l.) am Samstag zum letzten Mal sein Trikot in die Wäsche. Ebenfalls verlässt den TSV Trainer Oliver Krämer (3. v. l.). Und mit 23 Toren und zehn Vorlagen holte sich Issa Drammeh (3. v. r.) zum wiederholten Mal die interne Torjägerkanone.
Nach über 350 Spielen für den TSV Boll gab Christopher Walz (2. v. l.) am Samstag zum letzten Mal sein Trikot in die Wäsche. Ebenfalls verlässt den TSV Trainer Oliver Krämer (3. v. l.). Und mit 23 Toren und zehn Vorlagen holte sich Issa Drammeh (3. v. r.) zum wiederholten Mal die interne Torjägerkanone. © Foto: Christian Steinhilber
Boll / Christian Steinhilber 12.06.2018

Der TSV Boll feierte das Ende der Fußballsaison am Samstag mit einem Grillfest. Neben der Verkündung der Neuzugänge für die kommende Saison gab es auch die Verabschiedung des Trainers und eines verdienten Spielers.

Mit dem 3:0-Sieg im letzten Saisonspiel gegen die SG Weildorf/Bittelbronn war eine gute Grundlage für einen gelungenen Saisonabschluss gelegt. Zur Feier selbst waren neben den Spielern und dem Trainer auch die Spielerfrauen und -familien eingeladen, die Betreuer und alle, die sich sonst um den reibungslosen Spielbetrieb kümmern. Und natürlich die treuesten Fans.

Den offiziellen Teil übernahmen Thorsten Demer, Abteilungsleiter Fußball, Timo Gulde, Spielleiter, und Michael Kraus. Der scheidende Trainer Oliver Krämer blickte auf eine sehr gute Zeit beim TSV Boll zurück und zeigte sich froh, dass man nach vier Niederlagen in Folge die Saison mit einem Sieg beendete. Nach dem Erreichen des zweiten Platzes in der vergangenen Saison und dem zweiten Platz im Pokalwettbewerb folgte dieses Jahr der dritte Platz. Das Ziel des Aufstiegs wurde freilich verpasst. Gerne will der Trainer a. D. im nächsten Jahr zur Meisterfeier kommen. Oliver Krämer wünschte der Mannschaft mit dem neuen Trainer viel Glück für die nächste Saison.

Die Spielerfrauen, die oft auf ihre Männer verzichten müssen, erhielten als Entschädigung ein Präsent. Gutscheine für das Sportheim gab es für den Top-Torjäger der Saison – und zwar für jedes erzielte Tor. Issa Drammeh durfte sich über 23 Gutscheine freuen.

Ebenfalls auf zwei sehr gute Jahre schaute Thorsten Demer bei der Verabschiedung des Trainers zurück. Krämer sei immer engagiert für den Verein im Einsatz gewesen. Das Angebot, bei der AH mitzuwirken, nahm dieser auch gerne an und stellte noch ein Abschiedsfest für die Spieler und deren Frauen in Aussicht. Von der Mannschaft erhielt er ein unterschriebenes Trikot.

Seit der Jugend (bis auf ein Jahr in Ofterdingen) war Christopher Walz für den TSV Boll aktiv. Für die 1. Mannschaft bestritt er 354 Spiele. Daher schmerzte sein Abschied umso mehr. Auch er erhielt ein unterschriebenes Trikot von seinen Mitspielern.

Neben den Abgängen konnten aber auch Neuzugänge verkündet werden. So kommen Cristian Gargiulo von der SpVgg. Mössingen, Simon Sickinger vom FC Hechingen, Jerreh Camara von der SGM Weilheim/Friedrichstraße und Marcel Kluck vom FC Wessingen. Von der Steinemer Mannschaft der Spielgemeinschaft stoßen Denis Burger und Florian Reichert wieder in Boll hinzu. Ebenfalls erfreulich ist die Zahl von sieben A-Junioren, die den Mannschaften der Spielgemeinschaft Boll/Stein in der kommenden Saison zur Verfügung stehen werden.

Nach einem kurzen Ausblick auf den Hohenzollernpokal und das Sommerfest des TSV im Juli begann der ausgedehnte gemütliche Teil.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel