Zollernalbkreis WFV-Pokal: Albstadt und Balingens Zweite weiter

Eine umkämpfte Partie lieferten sich der TSV Straßberg (links Sven Heckendorf) und der FC 07 Albstadt (rechts Matthias Endriß). Der Verbandsligist behielt mit 2:1 die Oberhand und steht in der dritten Runde des WFV-Pokals.
Eine umkämpfte Partie lieferten sich der TSV Straßberg (links Sven Heckendorf) und der FC 07 Albstadt (rechts Matthias Endriß). Der Verbandsligist behielt mit 2:1 die Oberhand und steht in der dritten Runde des WFV-Pokals. © Foto: Eibner
Zollernalbkreis / Marcus Arnst / Matthias Zahner / Nicolas Bühler 13.08.2018
Albstadt und die U 23 der TSG Balingen sind in Runde drei des WFV-Pokals.

Der favorisierte FC 07 Albstadt hat das Zweitrundenspiel beim Lokalrivalen TSV Straßberg mit 2:1 (0:0) gewonnen. Pietro Fiorenza erlöste die Truppe von Trainer Alexander Eberhart kurz vor Spielende, traf volley aus spitzem Winkel ins kurze Eck. Es war ein klassischer Pokalfight zwischen dem Landesligisten Straßberg und den klassenhöheren Blau-Weißen. Die taten sich vor 430 Zuschauern sehr schwer, schafften nach einem 0:1-Rückstand aber noch die Ergebniswende. „Es war genau der Spielverlauf, den ich meiner Mannschaft prophezeit habe“, erklärt der FC07-Coach, „Straßberg war hochmotiviert, wirft sich in jeden Zweikampf.“ Sein Team habe zunächst keine Mittel gefunden, ärgert sich der 44-Jährige, „da muss einfach mehr kommen!“

U 23 knackt Bollwerk

Balingen 2 setzte sich am Sonntag beim Bezirksligisten SG Dornstetten mit 2:0 durch. Als „absolut souverän“ bezeichnete U23-Spielleiter Nicco Walter den Auftritt des Balinger Regionalliga-Perspektivteams in Dornstetten. Vom Anpfiff weg diktierte die von Joachim Koch trainierte Elf das Geschehen. Die Hausherren standen tief, ließen die Balinger spielen und setzten bei eigenem Ballbesitz auf lange Bälle. „Wir haben ein paar Minuten gebraucht, bis wir uns darauf eingestellt hatten“, sagte Walter.

Erlaheim kassiert Klatsche

In Runde zwei endete das Abenteuer für den SV Erlaheim – mit einer deutlichen 0:8-Pleite gegen Rottweil. Nach dem 3:2-Erfolg in Runde eins über den SV Mühlheim war das Team um Kommandogeber Gerd Schneider gegen den FV 08 Rottweil gefordert. Der Landesligist hatte sich schon in Runde eins gegen den FC Pfeffingen mit 4:0 durchgesetzt.

Am Mittwoch, 15. August, gehen die letzten Spiele der zweiten Runde über die Bühne. Ihren ersten Auftritt im WFV-Pokal haben die Regionalliga-Fußballer der TSG Balingen am Mittwoch, 22. August, beim FC Mengen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel