Relegation Wessingen stemmt sich vergeblich gegen Niederlage

 
Vergebens stemmte sich Wessingens Kapitän Andreas Mayer gegen die Nieder?lage. Der FC Onstmettingen hat das Relegationsspiel zur Kreisliga A 2 gewonnen und den Klassenerhalt geschafft.
Vergebens stemmte sich Wessingens Kapitän Andreas Mayer gegen die Nieder?lage. Der FC Onstmettingen hat das Relegationsspiel zur Kreisliga A 2 gewonnen und den Klassenerhalt geschafft. © Foto: Moschkon
Rangendingen / Daniel Drach 25.06.2018
Der FC Onstmettingen bleibt in der Kreisliga A. Gegen den FC Wessingen gewannen die Albstädter mit 3:1.

Nach einer turbulenten Saison hat die Sidiropoulos-Truppe in der Relegation gegen B 3-Vize Wessingen den Abstieg verhindert. In Rangendingen waren die Rollen am Ende klar verteilt.

Der Beginn der Partie war von Nervosität auf beiden Seiten geprägt. Die Wessinger generierten zwar die erste Halbchance, doch Onstmettingen war vor dem Tor gefährlicher. In der elften Minute schickte Björn Metzger Stürmer Cristiano Emran in die Gasse, der völlig frei scheiterte. Nur 120 Sekunden später vergab Daniel Klaiber für die Albstädter die nächste Großchance. Aus spitzem Winkel schoss er knapp am langen Pfosten vorbei. In der 24. Minute war es dann soweit: Ein Abpraller von Klaiber sprang FCW-Verteidiger Thomas Pflumm an den Fuß und von dort aus ins eigene Tor – das 1:0 für den FCO. Auch in der Folge blieb das Spiel sehr zerfahren. Wessingen kam nur vereinzelt vor das Onstmettinger Gehäuse und blieb weitestgehend harmlos. Der FCO vergab hingegen zwei aussichtsreiche Konterchancen. So blieb es zur Pause bei der 1:0-Führung der Sidiropoulos-Elf.

Direkt nach der Pause legte Onstmettingen dann aber nach: Nach einer Ecke von links ließ der Wessinger Torhüter Viktor Deibert den Ball nur abklatschen, FCO-Stürmer Mustafa Ceylan stand goldrichtig und netzte aus fünf Metern locker zum 2:0 (51. Minute). Nur eine Minute später hätte Onstmettingen um ein Haar auf 3:0 erhöht, doch Klaiber ließ die Chance aus. So blieb Wessingen im Spiel. Und tatsächlich sollte der FCW noch einmal Hoffnung schöpfen. In der 69. Minute kam Simon Holloch nach einer Ecke aus der zweiten Reihe zum Abschluss, Andreas Mayer grätschte dazwischen und stocherte den Ball so zum 1:2 ins Tor. In der Folge blieb es ein Duell auf Augenhöhe, da die Sidiropoulos-Truppe weitere Möglichkeiten ausließ. In der 79. Minute machte der FCO dann den Deckel drauf. Nach einem starken Metzger-Pass auf Lukas Vollmer wurde dieser vom FCW-Keeper zu Fall gebracht – den fälligen Elfmeter verwandelte Björn Metzger nervenstark zum 3:1 (79.). Zwar versuchte Wessingen noch einmal alles, aber letztlich blieb es beim verdienten und umjubelten FCO-Erfolg.

FC Onstmettingen: Bosch; Ballardt, Spallino, Ciavola (60. Marcel Metzger), Teipel, Björn Metzger, Klaiber, Karakas, Emran (46. Frindte), Vollmer, Mustafa Ceylan (85. Fatih Ceylan).

FC Wessingen: Deibert; Kostanzer, Kluck (54. Adrian Mayer), Andreas Mayer, Saupp, Pflumm (68. De Padua), Holloch, Bogenschütz, Maier, Olschewski (60. Miess), Max Mayer (80. Kolodzey).

Tore: 1:0 Pflumm (24./Eigentor), 2:0 M. Ceylan (51.), 2:1 A. Mayer (69.), 3:1 B. Metzger (79./Elfmeter).

Schiedsrichter: Rico Neidinger (Sulz am Neckar).

Zuschauer: 200.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel