Themen in diesem Artikel

Sportverein
Region / Matthias Jedele  Uhr
Der Fußball-Vorsitzende des SV Zainingen stellt sich vor seinen Verein und kündigt Gespräche mit TSV Sickenhausen an.

Ein Spanferkel und 350 Euro „Bestechungsmaterial“ sollen Fußballer des Bezirksligisten SV Zainingen, Gemeinde Römerstein, ihrem Konkurrenten aus Dettingen vor dem letzten Spiel angeboten haben, damit die Ermstäler die Meisterschaftspartie herschenken.

Da sich die Zaininger mit dem TSV Sickenhausen (Reutlingen) im Abstiegskampf befanden und diese das vermeintliche Angebot im Vorfeld der Partie mitbekommen haben, haben die Sickenhausener Einspruch beim Württembergischen Fußballverband gegen die Spielwertung (4:2 für Zainingen) eingelegt. Aus Sicht des SVZ-Vorsitzenden der Abteilung Fußball, Oliver Hintz, ist dies ein Unding: „Ich und der komplette Verein des SV Zainingen distanzieren uns von diesen Vorwürfen in jeglicher Form.“

Die Entscheidung zwischen den Mannschaften sollte am gestrigen Freitag auf dem Spielfeld in Sickenhausen fallen. Trainger Hintz wollte vor diesem letzten Bezirksliga-Spieltag noch das Gespräch mit den Verantwortlichen des TSV Sickenhausen suchen. „Ich werde das in Sickenhausen vor dem Spiel ganz klar ansprechen“, so der SVZ-Vorsitzende Fußball.

Keine Ausschreitungen

Zwar wurden am Freitag Ausschreitungen befürchtet, weil angeblich Sickenhausener Fans schon provozierende Plakate vorbereitet hatte, die auf das Spanferkel und Schmiergeld anspielen sollten. Bekannt geworden ist nichts, die Partie blieb friedlich.

Andererseits ist der Bestechungsvorwurf damit nicht aus der Welt geschafft. Heiner Baumeister, WFV-Abteilungsleiter Kommunikation, hat auf Anfrage bestätigt, dass der Fall nun dem  Sportgericht Alb zur Prüfung vorliegt.

Sickenhausen ist aus dem Schneider

3:1-Sieg In der aktuellen Situation sah es so aus, dass der SV Zainingen die Begegnung in Sickenhausen gewinnen musste, um sportlich die Liga zu halten. Bei einem Unentschieden oder bei einem Sieg Sickenhausens müsste Zainingen in die Relegation .So ungefähr kam es dann auch. Die Partie am gestrigen Freitag  endete 3:1 für Sickennhausen. Damit haben die Gastgeber den Klassenerhalt geschafft. Und Zainingen muss in die Relegation, es geht gegen die TSG Upfingen