Am Wochenende kämpften in der Burladinger Trigema-Arena 25 Teams um den Sport-Mabitz-Cup. Bei der neunten Auflage des Hallenturniers ging der Sieg nach einem Herzschlagfinale an den FC 07 Albstadt.

Über drei Tage hinweg wurde beim Sport-Mabitz-Cup der Nachfolger des Vorjahressiegers FC Holzhausen gesucht. Der Titelverteidiger trat aufgrund des dicht gedrängten Hallenturnier-Winters in diesem Jahr nicht in Burladingen an. Dennoch war die Konkurrenz breit und gut besetzt. Letztlich sollten sich die Topfavoriten auch im Finale messen.

Bereits am Freitagabend startete die erste Gruppe des Kleinen Turniers, am Samstagmorgen bestritten dann drei weitere Gruppen ihre Vorrundenspiele. Letztlich standen zwölf Zwischenrunden-Teilnehmer fest, welche dann – ebenfalls am Samstag – um acht Viertelfinaltickets kämpften.

In den ersten K.o.-Spielen gelang schließlich dem FV Bisingen (Kreisliga A 2), dem TV Melchingen (Bezirksliga), dem TSV Steinhilben (Bezirksliga Alb) und dem SV Dettingen/Rottenburg (Kreisliga A 3 Alb) der Sprung unter die letzten Vier. Im ersten Halbfinale setzte sich dann Bisingen gegen die klassenhöheren Melchinger durch. Der SV Dettingen/Rottenburg folgte den Bisingern durch einen Sieg gegen Steinhilben ins Finale. Der TSV sicherte sich anschleißend den dritten Platz. Das Endspiel des Kleinen Turniers gewann unterdessen der SV Dettingen/Rottenburg, welcher den FV Bisingen deutlich mit 4:0 bezwang.

Gestern stand dann das Große Turnier an. In der ersten Vierergruppe setzte sich Verbandsligist FC 07 Albstadt mit neun Punkten und 16:1 Toren souverän durch. Als Tabellenzweiter gelang auch dem FC Hechingen (Bezirksliga) der Sprung ins Viertelfinale. In der Gruppe B wurde die U 23 der TSG Balingen (Landesliga) seiner Favoritenrolle gerecht. Die Balinger holten sich mit neun Zählern den Gruppensieg vor der SG Stein/ Boll (Kreisliga B 3). Dem Landesligisten TSV Ofterdingen gelang indes der Sieg in Gruppe C, der FC 07 Albstadt 2 (Bezirksliga) schaffte ebenfalls den Sprung unter die letzten Acht. Auch die Hausherren des 1. FC Burladingen (Bezirksliga) entschieden ihre Gruppe für sich und qualifizierten sich zusammen mit Ligakonkurrent Rot-Weiß Ebingen für die K.o.-Phase.

Albstadt machte auch im Viertelfinale den Auftakt und setzte sich mit 4:2 gegen Stein/Boll durch. In der Folge behielt die Balinger U 23 gegen Hechingen mit 3:1 die Oberhand. Im dritten Viertelfinale zwischen RW Ebingen und Ofterdingen gewann der TSV mit 5:4. Burladingen musste sich Albstadt 2 mit 2:3 geschlagen geben.

Das erste Halbfinale zwischen Albstadt und Ofterdingen war dann eine klare Angelegenheit: die Albstädter gewannen mit 5:1. Die zweite Mannschaft der TSG Balingen folgte mit einem 2:0-Erfolg über Albstadts Reserve. Der Bezirksligist sicherte sich anschleißend mit einem 3:1 über Ofterdingen Rang drei. Im Finale ging es zwischen Albstadt und Balingen 2 eng zur Sache. Nach regulärer Spielzeit und der Verlängerung stand es 1:1, sodass das Zehnmeterschießen für die Entscheidung sorgen musste. Dabei setzten sich die Albstädter mit 4:3 durch.