Zollernalbkreis / Eugen Merz Nusplingen/ Obernheim gewann in Owingen mit 3:1 und der TSV Trillfingen drehte die Partie in Hechingen.

Das Verfolgerduell zwischen dem FC 07 Albstadt 2 und dem FV Rot-Weiß Ebingen, das auf dem Lichtenbol hätte stattfinden sollen, ist witterungsbedingt ausgefallen. Dadurch bot sich Spitzenreiter SG Nusplingen/Obernheim die Gelegenheit, den Vorsprung auf Rang zwei auszubauen.

Diese Chance ließ sich die Truppe von Spielertrainer Thomas Essigbeck nicht entgehen. Bei der SG Hart/Owingen gewannen die Heuberger am Ende verdient mit 3:1. Der TSV Harthausen ist durch das torlose Remis gegen den SV Heinstetten punktgleich mit dem Zweiten Albstadt 2. Der SV Gruol sagte sein Heimspiel gegen den FC Burladingen ebenfalls aufgrund der Witterung ab. Die Spiele:

Steinhofen – Rangendingen 0:3 (0:1). Steinhofen musste die Partie ersatzgeschwächt bestreiten. Die Ausfälle konnten gegen den starken Gast nicht kompensiert werden. Rangendingen war die bessere Mannschaft und gestaltete die Begegnung überlegen. Der Sieg war auch in der Höhe verdient.

Tore:0:1 Wolf (31.), 0:2 Konstanzer (71.), 0:3 Anil (85./Elfmeter).

Hart/Owingen – Nusplingen/ Obernheim 1:3 (1:1). Kampfbetont ging es in Owingen zu. Der Gast schien aber immer einen Schritt schneller zu sein. Erst nach einer halben Stunde kamen die Haigerlocher besser ins Spiel und egalisierten den Rückstand. Nach dem Seitenwechsel spielte der Tabellenerste aus Nusplingen und Obernheim überlegen und ging erneut in Führung. Alexander Decker machte mit dem 3:1 alles klar.

Tore:0:1 Henssler (16.), 1:1 T. Fechter (37.), 1:2 Villing (52.), 1:3 Decker (63.).

Erlaheim – Stetten/Haigerloch 1:4 (1:1). In der ersten Hälfte hatte Stetten mehr vom Spiel und die besseren Chancen. So führte der Gast zur Pause nicht unverdient. Nach dem Wiederbeginn machte die einheimische Elf Druck. In dieser Phase fiel nach einem Standard allerdings das 1:2. Der SVE warf in der Folge alles nach vorne und wurde in der Nachspielzeit ausgekontert. Ein Remis wäre verdient gewesen.

Tore:0:1 Rago (18.), 1:1 Johann Ott (41.), 1:2 Wagner (61.), 1:3 Jannik Schneider (90.+4), 1:4 Rago (90.+6).

Hechingen – Trillfingen 1:2 (0:0). In der Anfangsphase war die Partie ausgeglichen. Danach boten sich den Zollernstädtern zwei hochkarätige Möglichkeiten, die allerdings ungenutzt blieben. Nach der Pause ging der FCH verdient in Führung, versäumte es aber seine Konter zu verwerten. So bäumte sich Trillfingen nochmals auf und schaffte den glücklichen Siegtreffer in der Nachspielzeit. Durch den „Dreier“ liegt der TSV nur noch einen Zähler hinter den sechstplatzierten Hechingern.

Tore:1:0 E. Hajra (56.), 1:1 Singer (81.), 1:2 Kolb (90.+2).

Harthausen – Heinstetten 0:0.

Mehr erwartet hatte der TSV Harthausen am Sonntag gegen den SV Heinstetten. Ein Torerfolg war keinem der beiden Bezirksliga-Teams vergönnt und so teilte man sich schließlich die Punkte. Die Scher-Kicker verpassten durch das 0:0 den Sprung auf den zweiten Rang.

Tore: Fehlanzeige.