Glanzlos, aber verdient und im Abstiegskampf der Fußball-Regionalliga Südwest immens wichtig – so kann man den 1:0-Heimsieg der TSG Balingen im Nachholspiel gegen den TuS Rot-Weiß Koblenz beschreiben.

Tabellenletzter so gut wie abgestiegen

Der Tabellenletzte aus Rheinland-Pfalz, der die Hinrunde damit ohne Sieg und mit lediglich vier Punkten beendet, kann nach nur einem Viertliga-Jahr nun wohl bereits mit der Oberliga planen.

Der TSG beschert der erste Heimsieg der Saison derweil ein zweites vorgezogenes Endspiel. Zwar bleiben die Schwaben, die erstmals überhaupt in dieser Runde zu null spielten, mit nun elf Zählern Tabellenvorletzte.

TSG braucht noch einen Heimsieg

Doch: Sollte die Mannschaft um Trainer Bernd Bauer nun auch das kommende Heimspiel, nächsten Samstag (14 Uhr) gegen den Fünftletzten vom FSV Frankfurt, für sich entscheiden, wären die Nicht-Abstiegsplätze wieder erreichbar.

Vor der Regionalliga-Minuskulisse von nur 740 Zuschauern in der Bizerba-Arena waren beide Kellerkinder zunächst darum bemüht, den Gegner durch leichte Fehler möglichst nicht fahrlässig in Führung zu bringen.

Erste Hälfte chancenarm

In einem insgesamt müden Spiel zweier zunächst nervös agierender Mannschaften waren Chancen in der ersten Hälfe Mangelware.

Die Balinger, die defensiv sattelfest standen, stets leichte Spielvorteile hatten und die insgesamz aktivere Mannschaft stellten, kamen spätestens nach dem Seitenwechsel besser in die Partie.

Führungstreffer beschert Stabilität

Und als Carlos Konz nach einer Schuon-Ecke in der 51. Minute per Kopf das 1:0 erzielte, gewann die TSG endgültig defensive Stabilität und die offensive Oberhand.

Zumal sich die Rot-Weißen in der 71. Minute durch eine gelb-rote Karte selbst schwächten; Giuliano Masala flog wegen wiederholtem Foulspiel vom Platz.

TSG zeigt Nerven im Abschluss

In der Schlussphase vergab die TSG noch einige Chancen zur Entscheidung, zeigte im Abschluss allerdings zu oft Nerven.

Sei’s drum: Am Ende zählt für die Balinger, bei denen sich Alexej Storm einen Außenbandriss zuzog, nur der Sieg.