Die Kreisliga B 1 hat einen neuen Tabellenführer. Die Spvgg Truchtelfingen empfing Türkspor Winterlingen zum Ligagipfel, beide Teams hielten sich bis dato schadlos. Die Truchtelfinger wussten ihren Heimvorteil jedoch nicht zu nutzen und unterlagen den Winterlingern mit 2:4, mussten die Spitzenposition somit erstmals abgeben.

Ligagipfel geht an TS Winterlingen

Derweil haben sich die Scher-Kicker zu Hause gegen Zillhausen für die Niederlage gegen Türkspor rehabilitiert. Zwölfmal schepperte es im Gäste-Gehäuse, Thomas Rösch schnürte dabei einen Fünferpack. Trotz des Kantersieges hatte Spielertrainer Marc Schober etwas zu bemängeln: „Bis zum 1:0 taten wir uns schwer, ebenso danach. Wenn wir Ball und Gegner laufen lassen und unsere Einzelaktionen weglassen, müsste das Spiel höher ausgehen.“

Benzingens Reserve festigte indes mit einem 3:2-Erfolg über die SG Unterdigisheim/Heinstetten/Hartheim 3 Platz vier.

Spitzenduo wahrt weiße Weste

Zwei Teams blieben in der Kreisliga B 2 bislang noch ohne Punktverlust. Darunter der TSV Frommern 2, der vor heimischer Kulisse die SG Rangendingen/ Stetten 2 mit 6:0 abnagte und sich somit auf den Relegationsplatz vorschob.

Den Platz an der Sonne hat nach wie vor der Bezirksliga-Unterbau des SV Dotternhausen inne. Gegen den TSV Stein 2 kamen die Plettenberg-Kicker zu einem 5:1-Auswärtssieg. Trainer Markus Birk bescheinigte seinem Team eine konzentrierte Leistung in der ersten Hälfte, in der jedoch „Konsequenz und Zielstrebigkeit fehlten. Nach dem 0:4 haben sich die Gastgeber den Ehrentreffer verdient.“ So resümierte Birk letztlich nüchtern: „Ein verdienter, aber glanzloser Sieg.“

Den dritten „Dreier“ in Folge fuhr indes die SG Haigerloch/Trillfingen 2/Bad Imnau ein, die beim Gastspiel gegen die SG Erzingen/Rosswangen/Endingen/Geislingen 2 mit 3:2 das bessere Ende für sich hatte. Absteiger Schömberg kam unterdessen zu einem ungefährdeten 4:1-Heimerfolg über Heselwangens „Zweite“ und verbesserte sich auf Rang vier.

Trio im Gleichschritt

In der Kreisliga B 3 trumpfen derzeit gleich drei Teams groß auf, stehen alle punktgleich auf den Rängen eins bis drei. Aufgrund des „schlechtesten“ Torverhältnisses des Trios belegen die Schmidener nach ihrem souveränen 8:1-Heimsieg gegen KSV Hechingen den dritten Rang.

Den Relegationsplatz der Kreisliga B 2 beanspruchen derzeit die Kicker des TSV Stein für sich, die nach wie vor noch keinen Gegentreffer schlucken mussten. So auch vergangenen Sonntag, als die Gäste aus Steinhofen mit 0:9 unter die Räder kamen. „Das Spiel ist schnell erzählt“, fasste TSV-Kommandogeber Armin Roth zusammen, „von Beginn an ging es nur auf das Tor der Gäste. Es gab Tempofußball, Spaßfußball und Chancen im Minutentakt.“

Angeführt wird das Spitzentrio weiterhin vom FC Wessingen, der beim 3:1-Heimerfolg gegen die SG Hart/Owingen 2 Platz eins trotz des ersten Gegentores ungefährdet verteidigte.