Fußball Manuel Pflumm: „Müssen erst mal gar nichts“

Kapitän Manuel Pflumm warnt vor Bissingen.
Kapitän Manuel Pflumm warnt vor Bissingen. © Foto: Moschkon
Marcel Schlegel 10.11.2017

Herr Pflumm, die Ravensburger sprachen von einem unverdienten TSG-Erfolg, weil der FV in der zweiten Halbzeit die bessere Mannschaft gewesen sei. Wie sehen Sie das?

Manuel Pflumm: Dann waren sie wohl auf einem anderen Platz. Wir gaben den Ton an, wir entschieden gerade in der zweiten Halbzeit, was auf dem Feld passiert, wir hatten mehr Ballbesitz und die Gäste waren nur noch bei Standards gefährlich.

War es also ein glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg?

Pflumm: Ein Unentschieden wäre wohl gerecht gewesen. Dennoch haben wir am Ende den Lucky Punch gesetzt. Es ist verständlich, dass die Ravensburger enttäuscht sind. Aus unserer Sicht haben wir gegen den FV das Remis aus der Vorwoche in Bahlingen wieder gut gemacht, da hätten wir gewinnen müssen. So gleicht sich im Laufe einer Saison alles aus.

Die TSG ist Tabellenzweiter – empfinden Sie das als Last?

Pflumm: Im Gegenteil, es ist eine Last für die Titelfavoriten. Wir nämlich müssen erst mal gar nichts, wir sind auf Kurs. Daher spielen wir gerade so befreit auf.

Nun geht’s nach Bissingen. Wie stehen die Chancen?

Pflumm: Jedes Spiel muss erst gespielt werden, jeder Gegner ist gefährlich, gerade ein Vizemeister. Andererseits sind wir schwer zu schlagen, machen unsere Tore. Ein weiteres Plus: Wir haben einen breiten Kader und kaum Verletzte.