Hechingen Lukas Bummer hat A-Lizenz in der Tasche

Lukas Bummer hat den Lehrgang des Deutschen Fußball-Bundes für die Trainer A-Lizenz erfolgreich abgeschlossen.
Lukas Bummer hat den Lehrgang des Deutschen Fußball-Bundes für die Trainer A-Lizenz erfolgreich abgeschlossen. © Foto: privat
Hechingen / swp 28.07.2018

DFB-Stützpunkttrainer Lukas Bummer (29) hat erfolgreich den Trainer A-Lizenz-Lehrgang des Deutschen Fußball-Bundes (UEFA A-Level) in der Sportschule Hennef abgeschlossen. In dem unter anderem mit Nationalspielern, aktuellen und ehemaligen Profis wie Dieter Frey (Bayern München), Charles Takyi (Ghana, HSV), Ferydoon Zandi (Iran, Kaiserslautern, aktuell Co-Trainer St. Pauli U23), Pierre De Wit (Bayer Leverkusen) oder Sascha Bigalke (Hertha, Köln, aktuell Unterhaching) besetzten und 31 Mann starken Kurs wurden die Trainer in knapp drei Wochen ausgebildet.

Neben der spezifischen Trainingslehre wie Technik, Taktik und Kondition standen besonders das Führen einer Mannschaft auf und neben dem Platz, die Spiel- und Gegneranalyse und sportmedizinische Inhalte auf dem Lehrplan. Zudem war der zunehmend wichtiger werdende Umgang mit den Medien Ausbildungsinhalt.

Die neu erworbene Lizenz berechtigt den in Hechingen lebenden 29-jährigen dazu, alle Mannschaften unterhalb der ersten drei Profiligen als Cheftrainer, oder Junioren und Frauenmannschaften bis einschließlich der Fußball Bundesliga zu übernehmen. In Kürze wird der gebürtige Freiburger, der seit knapp zehn Jahren als Trainer aktiv ist, in seine sechste Saison als Trainer am DFB-Stützpunkt in Frommern starten und sich dort weiterhin mit seinen Trainerkollegen Michael Haas, Roland Ritter, Marcel Schäfer und dem neu dazu stoßenden Philipp Wolf um die Ausbildung der talentiertesten Talente des Bezirks Zollern kümmern.

Zukünftig wird sich sein Arbeitsbereich allerdings auch über die Bezirksgrenzen hinaus ausdehnen. Seine erfolgreiche Arbeit ist auf Verbandsebene nicht verborgen geblieben, und so hat ihn Verbandssportlehrer Christian Gehrung zum Co-Trainer der Württembergischen Verbandsauswahl für den Jahrgang 2005 berufen. Er wird neben Trainingslehrgängen auch bei Spielen gegen andere Landesverbände attestieren, um die Mannschaft auf das DFB-U14-Sichtungsturnier Ende Mai kommenden Jahres  vorzubereiten, bei dem die Auswahlspieler die Chance erhalten, sich für die jüngste U-Nationalmannschaft Deutschlands zu empfehlen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel