Zu Gast war der ambitionierte VfB Friedrichshafen. Dieser stellte bereits nach elf Minuten auf 1:0, als Sascha Hohmann freigespielt wurde und nur noch einschieben musste. Zur Halbzeit führten die Gäste verdient.

Lichtblick für die Hausherren

Nach Wiederanpfiff schnürte Hohmann den Doppelpack – 2:0 (53.). Nur drei Minuten später köpfte Sebir Elezi zum 3:0 ein. In der 71. Minute folgte dann der Lichtblick für die Hausherren: Philipp Stehle markierte das 1:3. Letztlich reichte es aber nicht mehr für die Wende.

TSV Trillfingen: Andre Krause; Wütz, Tim Schumacher (65. Jan Schumacher), Reto Kolb, Adrian Stehle, Levi Kolb, Schneider (60. Söll), Kai Krause, Philip Stehle (75. Rauscher), Müller, Heller (85. Bogenschütz).

Tore: 0:1, 0:2 Hohmann (11., 53.), 0:3 Elezi (56.), 1:3 P. Stehle(71.).

Schiedsrichter: David Kaiser (Erlenmoss).

Zuschauer: 150.

Das könnte dich auch interessieren:

Vierter Stammzellenspender beim TSV Trillfingen Als Lebensretter Feuer und Flamme

Trillfingen