Fußball Kreisliga A2: Topteams zu Hause gefordert

Zollernalbkreis / Eugen Merz 13.10.2017

Für den FC Hechingen wird es bereits am Samstag, 14. Oktober, ernst. Dann erwartet der FCH im vierten Heimspiel in Folge den FC Onstmettingen. Die Partie zwischen Leidringen und Killertal wurde auf den 25. November verlegt. Bis auf Burladingen 2 und Heiligenzimmern kicken die restlichen Teams wie gewohnt am Sonntag, 15. Oktober, um 15 Uhr. Die Spiele:

Hechingen – Onstmettingen (Samstag, 16 Uhr). Die Hechinger haben sich in den vergangenen Wochen eine gute Ausgangslage erarbeitet. Diese wollen die Zollernstädter sicherlich nicht gegen Neuling Onstmettingen aufs Spiel setzen. Den Albstädtern gelang unter dem neuen Trainer Polichronis Sidiropoulos zuletzt der erste Punktgewinn.

Burladingen 2 – Heiligenzimmern (13 Uhr). Beide Mannschaften kassierten am vergangenen Spieltag eine Niederlage. Für Heiligenzimmern fällt diese jedoch vorerst nicht so stark ins Gewicht wie für die Fehlatäler, die noch immer punktlos sind.

Grosselfingen – Gauselfingen/Hausen i.K. Grosselfingen musste sich im Spitzenspiel Melchingen mit 0:2 beugen. Gegen Gauselfingen/Hausen i. K. soll nun ein „Dreier“ her.

Melchingen – Stetten/Salmendingen. Nach dem Heimerfolg gegen Grosselfingen ist die Euphorie im Lager der Melchinger groß. Mit einem weiteren Sieg gegen den Lokalrivalen soll die Tabellenführung gefestigt werden.

Rosenfeld – Weildorf/Bittelbronn. Die Rosenfelder Kicker mussten zuletzt gehörig Federn lassen. Gegen Weildorf/Bittelbronn könnte die Ergebniswende schwer werden.

Weilheim/Friedrichstraße – Boll/Stein 2. Weilheim/Friedrichstraße möchte den Heimvorteil ausnutzen und eine Überraschung landen – kein leichtes Unterfangen.