Zollernalbkreis Kreisliga A2: Spitzenduo feiert Kantersiege

Einen vollen Spieltag gab es am Sonntag in der Kreisliga A2.
Einen vollen Spieltag gab es am Sonntag in der Kreisliga A2. © Foto: SWP
Zollernalbkreis / Eugen Merz 05.11.2018
Das Spitzenduo der Kreisliga A 2, FV Bisingen und
 SG Weildorf/Bittelbronn, feierte am Sonntag Kantersiege.

Grosselfingen – Rosenfeld 1:2 (0:1). Der FCG war bemüht, das Spiel an sich zu reißen. Rosenfeld blieb mit seinen Kontern aber stets gefährlich und legte schließlich auch vor. Nach der Halbzeitpause war die Partie ausgeglichen. Dann hatte Grosselfingen Vorteile und wurde mit dem 1:1 belohnt. Durch eine harte Gangart gerieten die Gastgeber aber wieder aus dem Tritt.

Tore: Keine Angaben.

Geislingen – Heiligenzimmern 2:0 (1:0). Beide Mannschaften kamen in den ersten 45 Minuten zu Möglichkeiten. Geislingen erarbeitete sich jedoch ein Chancenplus und führte zur Pause verdient mit 1:0. Auch nach dem Wiederanpfiff blieb die Partie umkämpft. Heiligenzimmern versuchte das Spiel zu drehen, was der TSV aber nicht zuließ.

Tore: 1:0, 2:0 Kinnemann (3., 50.).

Weildorf/Bittelbronn – Burla-dingen 2  8:0 (3:0). Die SG Weildorf/Bittelbronn bestimmte das Geschehen und war in allen Belangen überlegen. Die Burladinger Reserve war überfordert.

Tore: 1:0 Hellstern (15.), 2:0 Strobel (25.), 3:0 Nota (41.), 4:0 Schneider (58./ Elfmeter), 5:0 Stöllger (71.), 6:0, 7:0 Schneider (75., 80.), 8:0 Hellstern (89.).

Killertal – Bisingen 0:6 (0:5). Eine eindeutige Angelegenheit war das Match in Jungingen. Neuling Bisingen dominierte die Partie, landete einen sicheren Auswärtserfolg.

Tore: 0:1 Kästle (1.), 0:2, 0:3 Distefano (3., 9.), 0:4 S. Pasternak (11.), 0:5 Gencer (20.), 0:6 Muuhs (55.).

Leidringen – Boll/Stein 0:2 (0:1). Boll/Stein legte einen Blitzstart hin und erwischte die Hausherren auf dem falschen Fuß. In der Folge dominierte die SG das Geschehen. Auch im zweiten Abschnitt änderte sich an der Überlegenheit der Spielgemeinschaft nichts.

Tore: 0:1 Wolf (2.), 0:2 Schöntag (56.).

Onstmettingen – Gauselfingen/Hausen i. K. 0:1 (0:1). Gauselfingen/Hausen i. K. zeigte viel Einsatz. In der ersten Spielhälfte gab es aber dennoch Torchancen auf beiden Seiten. Die Begegnung blieb auch nach dem Seitenwechsel offen. In den finalen 20 Minuten machte der FCO mächtig Druck, konnte aber keine zwingenden Chancen herausspielen.

Tor: 0:1 T. Mitrenga (32.).

Stetten/Salmendingen – Hesel᠆wangen 1:0 (0:0). Im ersten Durchgang spielte Stetten/Salmendingen überlegen, nutzte aber seine Möglichkeiten nicht. Nach dem Seitenwechsel war die Partie dann zerfahren, Höhepunkte gab es kaum noch.

Tor: 1:0 Schäfer (70.).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel