Zollernalbkreis Kreisliga A2: Grosselfingen schlägt Bisingen

Nur knapp setzte sich der FC Grosselfingen (schwarz-weiße Trikots) am Sonntag gegen den FV Bisingen mit 3:2 durch. Die Bisinger waren als Favorit angereist, taten sich beim FCG aber schwer.
Nur knapp setzte sich der FC Grosselfingen (schwarz-weiße Trikots) am Sonntag gegen den FV Bisingen mit 3:2 durch. Die Bisinger waren als Favorit angereist, taten sich beim FCG aber schwer. © Foto: Moschkon
Zollernalbkreis / Eugen Merz 10.09.2018
Heselwangen überraschte beim Primus. Killertal und Rosenfeld holten knappe Erfolge vor heimischer Kulisse.

Grosselfingen – Bisingen 3:2 (2:0). Nicht der favorisierte Gast, sondern Grosselfingen bestimmte das Geschehen. Der FVB tat sich schwer und kam kaum zu Chancen. Erst nach dem 3:1 gab es eine kurze Drangperiode der Gäste-Elf. Allerdings gelang es Bisingen nicht zwingende Möglichkeiten heraus zu spielen.

Tore: 1:0 Koch (16.), 2:0 Buck (20.), 2:1 Distefano (48.), 3:1 Unterwurzacher (70.), 3:2 Ebel (83./Elfmeter).

Geislingen – Boll/Stein 3:3 (3:0). Zwei unterschiedliche Halbzeiten wurden in Geislingen geboten. In der ersten Hälfte war der TSV überlegen, Durchgang zwei gehört Stein/Boll. So teilte man sich am Ende die Punkte.

Tore: 1:0 Cucca (22.), 2:0, 3:0 Kinnemann (25., 35.), 3:1 Drammeh (61.), 3:2, 3:3 Dizendorf (70., 82.).

Stetten/Salmendingen – Onstmettingen 3:1 (1:1). Onstmettingen ging früh in Führung. Die Gastgeber taten sich zunächst schwer gegen die kompakt stehende Defensive der Albstädter, ließen sich davon aber nicht entmutigen. Das wurde belohnt, nach dem Wiederanpfiff hatte Stetten/Salmendingen mehr vom Spiel – auch dank Kevin Maichle.

Tore: 0:1 Adel (12.), 1:1, 2:1, 3:1 Maichle (31., 55., 80.).

Weildorf/Bittelbronn – Leidringen 3:1 (2:1). Die SG hatte mehr Ballbesitz, Leidringen hielt jedoch gut dagegen. Mit gelegentlichen Kontern und insbesondere bei Standards blieben die Gäste gefährlich, die Punkte blieben aber in Weildorf.

Tore: 1:0 Marano (21.), 1:1 Ruf (30.), 2:1 Nota (42.), 3:1 Christian Laub (88./Eigentor).

Killertal – Gauselfingen/Hausen i.K. 2:1 (1:1). Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Das 1:0 der Killertaler beantworteten die Gäste umgehend mit dem 1:1. Auch in der zweiten Halbzeit blieb die Partie umkämpft – mit dem besseren Ende für den FCK.

Tore: 1:0 Würzinger (21.), 1:1 T. Mitrenga (23.), 2:1 Flad (86.).

Heiligenzimmern – Heselwangen 1:1 (1:0). In der ersten Spielhälfte bestimmten die Hausherren das Geschehen, die Gäste beschränkten sich auf Abwehrarbeit. Nach der Pause kamen die Heselwangen besser in die Partie.

Tore: 1:0 Schellhammer (31.), 1:1 Cracchiolo (62.).

Rosenfeld – Burladingen 2 2:1 (2:1). In einem recht ereignislosen Spiel kamen beide Mannschaften nur zu wenigen Chancen, die Entscheidung fiel bereits vor der Pause. Am Ende stand ein Arbeitssieg für die Rosenfelder zu Buche.

Tore: 0:1 Sobic (14.), 1:1 Kokoschka (26.), 2:1 Bertsch (42.).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel