Fußball Kreisliga A2: Boll/Stein 2 kämpft um den Anschluss

Nachlegen heißt die Devise des FC Onstmettingen (blaue Trikots) am Sonntag gegen den SV Rosenfeld.
Nachlegen heißt die Devise des FC Onstmettingen (blaue Trikots) am Sonntag gegen den SV Rosenfeld. © Foto: Moschkon
Zollernalbkreis / Eugen Merz 10.11.2017

Verfolger Hechingen muss in Leidringen ran (Sonntag, 14.30 Uhr), Boll/Stein wird bei der SG Weildorf/Bittelbronn erwartet. Die Spiele:

Burladingen 2 – Grosselfingen (12.30 Uhr). Liganeuling Burladingen hatte bei der 1:4-Niederlage in Hechingen nichts zu bestellen. Grosselfingen trauerte nach dem 2:2-Unentschieden zu Hause gegen Weildorf/Bittelbronn zwei verlorenen Punkten nach. In Burladingen sind die Gäste favorisiert.

Weildorf/Bittelbronn – Boll/ Stein 2. Mit Boll/Stein 2 kommt eine Mannschaft nach Bittelbronn, die bei der Titelvergabe noch mitsprechen möchte. Eine Niederlage wäre ein Rückschlag für die Gäste.

Stetten/Salmendingen – Killertal. Für beide Mannschaften gab es am vergangenen Wochenende nichts zu holen. Die Heimelf ist in dieser Partie Favorit.

Melchingen – Heiligenzimmern. Bislang könnte es für den Tabellenführer aus Melchingen nicht besser laufen. Gegen Heiligenzimmern steht dem Primus eine schwere Aufgabe bevor. Die Melchinger dürfen die Gäste keinesfalls unterschätzen.

Rosenfeld – Onstmettingen Die Gastgeber werden die 0:8-Klatsche in Heiligenzimmern vergessen machen wollen. Onstmettingen tankte durch einen 3:1-Sieg über Weilheim/Friedrichstraße neues Selbstvertrauen.

Weilheim/Friedrichstraße – Gauselfingen/Hausen i.K. Nach der Niederlage in Onstmettingen haben die Hausherren etwas gut zu machen. Der Gast wird dennoch auf Sieg spielen, da er in der Tabelle weit vor den Weilheim/Friedrichstraße liegt.

Leidringen – Hechingen. Gegen den scheinbar übermächtigen Gast bedarf es einer engagierten Leistung, um etwas zu erreichen. Hechingen verfügt über viel spielerisches Potenzial.