Zollernalbkreis Kreisliga A2: Bisingen spielt weiter vorne mit

Der Liganeuling aus Bisingen spielt weiter vorne mit. Genau wie Leidringen kommen die Kuhloch-Kicker auf sieben Zähler und sind Primus Heiligenzimmern dicht auf den Fersen.
Der Liganeuling aus Bisingen spielt weiter vorne mit. Genau wie Leidringen kommen die Kuhloch-Kicker auf sieben Zähler und sind Primus Heiligenzimmern dicht auf den Fersen. © Foto: Eibner
Zollernalbkreis / Eugen Merz 03.09.2018

Heselwangen – Rosenfeld 2:3 (0:0). Die ersten 45 Minuten verliefen ausgeglichen, dennoch ging Heselwangen mit 2:0 in Führung. Nach der Pause bestimmte der Neuling lange das Geschehen und zeigte ein gutes Spiel. Erst in den letzten 15 Minuten waren dann die Rosenfelder am Drücker und drehten das Spiel.

Tore: 1:0, 2:0 Kleiser (55., 62.), 2:1 Keles (66.), 2:2, 2:3 O. Akkaya (84., 90.+2).

Bisingen – Geislingen 2:0 (0:0). In Durchgang eins bot das Aufsteigerduell fast keine Höhepunkte. Nach der Pause steigerten sich die Einheimischen. Bisingen hatte nun mehr vom Spiel und erarbeitete sich auch die besseren Tormöglichkeiten. Ein Doppelschlag brachte den FVB letztlich auf die Siegesstraße.

Tore: 1:0 Khalil (61.), 2:0 Pasternak (63.).

Boll/Stein – Stetten/Salmendingen 2:2 (1:0). Die Gäste erarbeiteten sich in der ersten Halbzeit klare Vorteile. Der FCS machte mächtig Druck, dennoch stand es zur Pause nur 1:0. Nach dem Wiederanpfiff wurden die Hausherren stärker, verpassten aber die Vorentscheidung. So teilte man sich die Punkte.

Tore: 1:0 Dizendorf (29.), 1:1 Maichle (54.), 2:1 Gulde (57.), 2:2 Arnold (76./Elfmeter).

Burladingen 2 – Grosselfingen 3:4 (2:3). Grosselfingen begann sehr konzentriert und führte rasch mit 2:0. Burladingen zeigte zwar Moral und kämpfte sich immer wieder heran, dennoch ging die Reserve aus dem Fehlatal letztlich leer aus.

Tore: 0:1 Oesterle (8.), 0:2 Lenhart (12.), 1:2 Skobic (44.), 1:3 Lenhart (41.), 2:3 Sinega (44.), 2:4 Egenter (59.), 3:4 Skobic (65.).

Gauselfingen/Hausen i. K. – Heiligenzimmern 1:7 (0:3). Heiligenzimmern ließ von Beginn nichts anbrennen, nur beim 1:2 kam bei Gauselfingen kurz Hoffnung auf. An der Dominanz der Gäste änderte sich auch nach dem Wiederbeginn nichts.

Tore: 0:1 Haid (6.), 0:2 Schreiweis (15.9, 1:2 Mitrenga (25.), 1:3 Stehle (44.), 1:4, 1:5 Schreiweis (49., 55.), 1:6 Hafner (66.), 1:7 Schreiweis (68.).

Onstmettingen – Weildorf/ Bittelbronn 1:7 (0:3). Eine einseitige Partie wurde in Onstmettingen geboten. Die SG Weildorf/ Bittelbronn war in allen Belangen überlegen und nutzte die zahlreichen Möglichkeiten. Den Albstädtern boten sich dagegen nur wenige Chancen.

Tore: 0:1 Haid (6.), 0:2, 0:3 Eßlinger (42., 45.), 0:4, 0:5 Nota (51., 60.), 0:6 Schweizer (61.), 0:7 Nota (70.), 1:7 Klaiber (89.).

Leidringen – Killertal 3:1 (0:0). In einer ausgeglichenen ersten Hälfte verbuchte Killertal die besseren Chancen. Diese wurden aber nicht genutzt und so ging es torlos in die Kabinen. Nach dem Wiederbeginn ging Leidringen in Führung, der Gast gab nicht auf und war dem Ausgleich nahe. Mehr als ein Pfostenschuss gelang aber nicht, ein Konter brachte stattdessen das 1:3.

Tore: 1:0 Laub (46.), 1:1 Würzinger (55.), 2:1 Beck (72.), 3:1 Haug (89.).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel