Leidringen – Onstmettingen 1:5 (1:0). Der FCO bleibt weiter in Schlagdistanz zur Spitze. Erwartungsgemäß triumphierten die Albstädter gegen das Kellerkind Leidringen. Dabei sah es in Durchgang eins noch anders aus, Sascha Seemann sorgte für die Pausenführung der Hausherren. Nach dem Wiederanpfiff erwischte Onstmettingen aber einen Blitzstart und drehte das Spiel.

Tore: 1:0 Seemann (38.), 1:1 Ciavola (46.), 1:2 Vollmer (63.), 1:3 Reuter (64.), 1:4 Vollmer (68.), 1:5 Fiorenza (90.+1).

Rosenfeld – Ringingen 5:2 (4:1). Im ersten Durchgang sorgte insbesondere ein Spieler für Furore: Olcay Akkaya. Der Mittelfeldmotor machte vier Treffer für die Rosenfelder und sorgte damit schon vor der Pause für die Vorentscheidung. Auch in Durchgang zwei blieb der SVR am Drücker.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Akkaya (16., 19., 23.), 3:1 Hipp (28.), 4:1 Akkaya (35.), 5:1 Walter (82.), 5:2 Ott (90.+2).

Heiligenzimmern – Boll 1:1 (1:0). Erstmals in dieser Runde konnte der SV Heiligenzimmern gestern nicht drei Punkte einsammeln. Dabei hatte sich der SVH in der Anfangsphase per Elfmeter noch eine frühe Führung verschafft, konnte diese dann aber nicht ausbauen. In Durchgang zwei egalisierte Boll – und beim Unentschieden blieb es auch.

Tore: 1:0 Haid (6./Elfmeter), 1:1 Drammeh (57.).

Weildorf/Bittelbronn – Heselwangen 3:0 (1:0). Als klarer Favorit war Weildorf/Bittelbronn ins Duell mit Heselwangen gegangen – und die Truppe aus Balingen musste sich dann auch klar geschlagen geben. Matchwinner aufseiten der SG war der dreifache Torschütze Nico Hellstern.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Hellstern (35., 55., 67.).

Isingen/Brittheim – Stetten/Salmendingen 0:2 (0:1). Die Isinger Sieglosserie hält weiter an. Gegen Stetten/Salmendingen ging die SG gestern leer aus. Kevin Maichle beförderte die Gäste mit einem Doppelpack runter auf Rang zehn.

Tore: 0:1, 0:2 Maichle (44., 71.).

Killertal – Burladingen 1:4 (1:0). Das Schlusslicht kassierte die nächste Pleite. Gegen Burladingen sah es zunächst jedoch gar nicht schlecht aus, der FCK ging in Durchgang eins in Führung, gab diese dann aber nach der Pause aus der Hand.

Tore: 1:0 Funck (37.), 1:1 Pellizzari (53.), 1:2, 1:3 Locher (60., 87.), 1:4 Grolig (90.+3).

Grosselfingen – Geislingen 3:1 (2:0). Vor heimischer Kulisse ließen die Grosselfinger nichts anbrennen. Geislingen gelang nur der zwischenzeitliche Anschlusstreffer.

Tore: 1:0 Weber (8.), 2:0 Koch (27.), 2:1 Cucca (65./Elfmeter), 3:1 Lenhart (70.).