Zollernalbkreis Kreisliga A 2: Melchingen demontiert Killertal

Klar unterlegen war Burladingens Reserve im Duell mit Vizemeister Hechingen. Zwar konnten die Fehlastädter immerhin zwei Tore erzielen, der FCH bejubelte aber ganze sieben Treffer.
Klar unterlegen war Burladingens Reserve im Duell mit Vizemeister Hechingen. Zwar konnten die Fehlastädter immerhin zwei Tore erzielen, der FCH bejubelte aber ganze sieben Treffer. © Foto: Moschkon
Zollernalbkreis / Eugen Merz 04.06.2018

Weildorf/Bittelbronn – Grosselfingen 5:2 (1:0). Die Platzherren dominierten das Spiel von Beginn an. Nach dem Anschlusstreffer zum 3:1 keimte nochmals kurz Hoffnung auf, doch nur zwei Minuten später setzte Alexander Esslinger das Torfestival fort.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Esslinger (51., 65., 68.), 3:1 Egenter (76.), 4:1 Esslinger (78.), 4:2 Widmaier (81.), 5:2 Cucca (82.).

Leidringen – Gauselfingen/ Hausen i. K. 3:3 (2:1). Eigentlich bestimmten die Einheimischen über weite Strecken das Spiel, doch zeigte sich der Gast sehr clever und nutzte seine wenigen Chancen konsequent.

Tore: 0:1 Mitrenga (14.), 1:1 Seemann (31.), 2:1 Eberl (35.), 3:1 Haug (51.), 3:2 Sautter (78./Eigentor), 3:3 Brand (85.).

Weilheim/Friedrichstraße – Onstmettingen 2:9 (0:4). Die Albstädter waren von Beginn an überlegen und bestimmten das Geschehen. Es gab Einbahnstraßenfußball und zur Pause stand es bereits 0:4. Nach der Pause folgte eine Fortsetzung der Lehrstunde.

Tore: Keine Angaben.

Melchingen – Killertal 10:1 (6:0). Eine meisterliche Leistung lieferte der künftige Bezirksligist Melchingen ab. Angriff auf Angriff lief in Richtung Gästetor. Daran änderte sich auch nach der Pause nichts. Der TVM ließ dem Gast keine Zeit zum Durchatmen.

Tore: Keine Angaben.

Stetten/Salmendingen – Boll/ Stein 2 4:2 (0:1). Die Hausherren erarbeiteten sich rasch ein Übergewicht, etwas überraschend fiel dann per Elfmeter das 0:1. Doch der FCS war nicht lange geschockt und spielte weiter munter nach vorne. Boll/Stein 2 konnte das Blatt nicht wenden.

Tore: 0:1 Kraus (30.), 1:1 Maichle (46.), 1:2 Kraus (55.), 2:2 Akbaba (75.), 3:2 Riechel (81.), 4:2 Heinzelmann (87.).

Burladingen 2 – Hechingen 2:7 (1:3). Nichts zu bestellen gab es für den Aufsteiger gegen Hechingen. Die Zollernstädter diktierten das Geschehen nach Belieben und waren die in allen Belangen überlegene Mannschaft. Die Dominanz setzte sich auch nach der Pause fort.

Tore: 0:1 Joakimidis (10.), 0:2 Noll (28.), 1:2 Skobic (28.), 1:3 Noll (28.), 1:4 Wagner (55.), 1:5, 1:6 Joakimidis (62., 68.), 2:6 Hönes (72./Elfmeter), 2:7 Hajra (82.).

Rosenfeld – Heiligenzimmern 3:1 (2:0). Rosenfeld spielte um Revanche für die Hinspielpleite. Entsprechend motiviert und engagiert gingen die SVRler zu Werke. Auch nach der Pause hatte die Heimelf mehr vom Spiel und blieb dominant. Nach 90 Minuten stand ein verdienter Erfolg zu Buche.

Tore: 1:0 Kokoschka (11.), 2:0 Keles (35.), 3:0 Bertsch (65.), 3:1 Haid (75./Elfmeter).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel