In einem Rundschreiben an die Mitglieder und aktiven Fußballer informiert das Vorstandstrio des TSV Trillfingen, Simon Fecht, Edgar Stehle und Daniel Wimmer, am Donnerstag über die Konsequenzen, die der Verein aufgrund der aktuellen Situation zieht:

Hauptversammlung wird abgeblasen

Entgegen der letzten Nachricht, dass die Hauptversammlung des TSV Trillfingen in jedem Fall stattfinden werde, haben Vorstand und Ausschuss entschieden, „aufgrund der sehr dynamischen und teilweise auch undurchschaubaren Lage der Corona-Pandemie die für Freitag, 13. März, angesetzte Hauptversammlung nun doch abzusagen.“

Die Vorsitzenden betonen: „Das Wohl unserer Spieler und Mitglieder steht für uns an oberster Stelle und wir wollen unseren Teil dazu beitragen, die Gefahrenlage einzudämmen.“ Der Verein folge somit auch den Empfehlungen vom Landratsamt, größere Veranstaltungen sensibel abzuwägen und gegebenenfalls abzusagen.

Sobald sich die Situation wieder beruhigt hat, werde die Versammlung schnellstmöglich nachgeholt.

Kein Fanbus am 14. März nach Mengen

In diesem Zusammenhang wird auch der Bustransfer für die Fans nach Mengen gestrichen. Aktueller Stand ist, dass das Spiel stattfinden wird. Der TSV Trillfingen bitten daher alle seine Fans, sich in Fahrgemeinschaften zu organisieren.

Kein Spiel am 21. März in Friedrichshafen

Außerdem wurde am Donnerstag bekannt, dass in Friedrichshafen bis zum 22. März der Fußballspielbetrieb eingestellt ist. Das bedeutet, dass auch das Auswärtsspiel des TSV Trillfingen ebendort am 21. März ausfallen wird: ein Nachholtermin dafür gibt es noch nicht.

Das könnte dich auch interessieren:

„Fußball-Helden – mein Club gegen Blutkrebs“ Trillfinger Kicker stehen für eine DKMS-Kampagne

Trillfingen