Weildorf/Bittelbronn wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Der SV Heiligenzimmern stieg mit einem Auswärtssieg in die Saison ein und auch Neuling Isingen/Brittheim holte die ersten Punkte.

Die Spiele: Onstmettingen – Heiligenzimmern 1:2 (1:2). Die Anfangsphase gehörte den Gästen, aber nach ein paar Minuten übernahm der FCO das Kommando und hatte alles im Griff. Durch individuelle Fehler konnte der SVH das Match noch vor der Pause drehen.

Tore: 1:0 Thomann (38.), 1:1 Wörz (43.), 1:2 Haid (45.).

Stetten/Salmendingen – Weildorf/ Bittelbronn 1:4 (0:2). Viele Angriffe rollten in Richtung Gehäuse der Hausherren. Der FCS fand nicht zu seinem Spiel, gab aber nie auf. Auch in der zweiten Halbzeit hatte der Gast mehr Anteile und war unter dem Strich die bessere Mannschaft.

Tore: 0:1 Eßlinger (15.), 0:2 Eger (31./ Elfmeter), 0:3 Hellstern (36.), 0:4 Eßlinger (56./Elfmeter), 1:4 Arnold (90.).

Killertal – Isingen/Brittheim 1:2 (1:0). Die Hausherren hatten in der ersten Halbzeit tendenziell mehr Spielanteile. So wurden die Räume gut zugestellt und es konnten einige gute Offensivaktionen gefahren werden. Zwei schnelle Tore nach dem Wiederbeginn kippten allerdings die Partie.

Tore: 1:0 Poschmann (42.), 1:1 Maihofer (48.), 1:2 Afsar (51.).

Boll – Rosenfeld 1:4 (1:1). Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf nicht wirklich wider. Boll gestaltete die Partie überlegen und war etwas überlegen. Allerdings nutzte der Gast seine Chancen clever. In der zweiten Halbzeit hatte erneut der TSV mehr vom Spiel, doch wurden die Gastgeber regelrecht ausgekontert.

Tore: 1:0 Walz (6.), 1:1 Akkaya (21.), 1:2 Boon (60.), 1:3, 1:4 Rapp (67., 72.).

Burladingen – Grosselfingen 1:1 (0:1). Der favorisierte Gast kam im Fehlatal nur zu einem Unentschieden. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und die Partie war bis zum Ende offen. Die frühe Führung des FCG glich Burladingen im zweiten Durchgang nach großem Kampf verdientermaßen noch aus.

Tore: 0:1 Hinz (7.), 1:1 Holzer (68.).

Heselwangen – Leidringen 4:1 (4:1). Das Spiel war eine einseitige Angelegenheit zugunsten der Hausherren. Heselwangen war von Beginn an das spielbestimmende Team und konnte seine zahlreichen Chancen auch nutzen.

Tore: 1:0 Kleiser (15.), 1:1 Huonker (21.), 2:1 Kleiser (32.), Gomer (41./Elfmeter), 4:1 Fischer (45.).

Geislingen – Ringingen 5:1 (0:0). Der Aufsteiger aus Ringingen konnte nur eine Halbzeit lang mithalten. So wurden die Seiten torlos gewechselt. Nach der Pause brachen dann die Dämme und der TSV kam zu seinen Toren. So stand am Ende ein verdienter Erfolg des TSV.

Tore: 1:0 Fußnegger (46.), 2:0, 3:0 Bühler (57., 67.), 4:0 Fußnegger (81.), 4:1 Amann (88.), 5:1 Fußnegger (89.).