Für den Torjäger wird es die zweite Trainerstation werden, bislang coachte er den FC Holzhausen 2. „Nach einigen Gesprächen mit Lars Eschment sind wir zur Überzeugung gekommen, dass er unserer jungen Mannschaft neue Impulse geben kann“, wird Abtelungsleiter Jannik Schneider auf der Vereinshomepage zitiert.

„Mag vielleicht überraschend sein“

Dort ergänzt Vorstand Mihael Nemecek: „Der Wechsel mag vielleicht etwas überraschend sein. Aber nachdem sich die Möglichkeit mit Lars ergeben hat, hat sich der Verein dafür entschieden, den Trainerwechsel zu vollziehen.“
Hier der Instagram-Post des SV Stetten/Haigerloch im Wortlaut:
Der 34-jährige Lars Eschment wird zur neuen Saison Spielertrainer des Bezirksligisten SV Stetten. Für den Torjäger ist es die zweite Trainerstation, nachdem er vor einigen Jahren Trainer des FC Holzhausen 2 war.
„Nach einigen Gesprächen mit Lars Eschment sind wir zur Überzeugung gekommen, dass er unserer jungen Mannschaft neue Impulse setzen kann“, so Spartenleiter Jannik Schneider.
In dasselbe Horn bläst auch Vorstand Mihael Nemecek. „Es mag vielleicht etwas überraschend sein, aber nachdem sich diese Möglichkeit mit Lars ergeben hat, hat sich der Verein dafür entschieden, den Trainerwechsel zu vollziehen.
Der aktuelle Trainer Lukas Wuzik wird die Mannschaft weiter bis zum Sommer trainieren.
Die SVS-Verantwortlichen hoffen sehr, dass nochmal gespielt werden kann, um Wuzik den gebührenden Abschied zu verschaffen, der er definitiv verdient hat.
„Wir danken Lukas ausdrücklich für die hervorragende Arbeit, die er bisher geleistet hat“ so Nemecek und Schneider unisono.
„Der Verein und die Mannschaft waren immer zufrieden mit dem, was Lukas gemacht hat. Er hat ein klasse Feingespür, um die Spieler zu erreichen“, sagt Schneider weiter.
Die Hoffnung liegt nun auf dem Re-Start der Runde, sodass man Lukas Wuzik entsprechend verabschieden kann.