Albstadt Verbandsliga: FC 07 hat sich rehabilitiert

Nicht zu stoppen waren die Albstädter Blau-Weißen (im Bild Marco Sumser, links) im Saisonfinale der Verbandsliga. Mit einem 6:1-Sieg in Wangen setzte die Eberhart-Elf noch einmal ein echtes Ausrufezeichen.
Nicht zu stoppen waren die Albstädter Blau-Weißen (im Bild Marco Sumser, links) im Saisonfinale der Verbandsliga. Mit einem 6:1-Sieg in Wangen setzte die Eberhart-Elf noch einmal ein echtes Ausrufezeichen. © Foto: Eibner
Albstadt / Sandro Vitale 11.06.2018
Eindrucksvoll hat sich der FC 07 Albstadt rehabilitiert. Nach dem 0:4-Debakel gegen Absteiger TSG Öhringen setzten sich die Blau-Weißen am Samstag mit 6:1 beim FC Wangen durch.

Einen Kantersieg verbuchte das Team von Trainer Alexander Eberhart im Saison-finale. Bereits zur Pause lagen die Nullsiebener mit 3:0 im Allgäu vorne und bauten den Vorsprung nach dem Seitenwechsel sukzessive aus.

Zweifelsohne hat der FC 07 einen erfolgreichen und versöhnlichen Rundenabschluss anvisiert. Mit einem so deutlichen Triumph hatte im Vorfeld gewiss niemand gerechnet. Gegenüber der Heimpleite gegen Öhringen hat die Eberhart-Elf eine deutliche Reaktion gezeigt – bei den Albstädtern stimmte einfach alles. Dabei standen die Zeichen vor der Begegnung nicht gerade gut. Zu den verletzten Stammkräften Samed Akbaba und Fabian Letsch gesellte sich auch noch Kapitän Armin Hotz, der sich beim Aufwärmen verletzt hatte.

Ebenso musste Philipp Rumpel nach einer halben Stunde angeschlagen vom Feld. Doch zu diesem Zeitpunkt war die Partie bereits entschieden. Albstadt, das unglaublich effizient im Abschluss war, führte bereits mit 2:0. Gerade einmal zwei Minuten nach dem Anpfiff hatte Hakan Aktepe die Blau-Weißen durch einen traumhaften Fernschuss in den Winkel in Führung gebracht.

Eine Viertelstunde später riss Wangens Franz Rädler Albstadts Rico Vettermann im Strafraum um. Den fäl-ligen Elfmeter verwandelte FC 07-Torwart Mario Aller gewohnt souverän. Zeitweise galt es anzuerkennen, dass die Hausherren mehr Spielanteile hatten. Doch Albstadt stand kompakt und ließ in der Defensive kaum etwas zu. Ausschließlich Thomas Maas' Pfostenschuss sorgte in der 27. Minute für echte Gefahr. Doch kurz darauf stellte Albstadts Marco Sumser die Weichen endgültig auf Kantersieg.

Hakan Aktepe hatte den FC 07-Stürmer auf den Weg geschickt. Dieser umspielte Wangens Keeper Julian Hinkel eiskalt und schob den Ball zum 3:0 ins Netz (33.). Unmittelbar vor der Pause hätte es um ein Haar erneut geklingelt, als Sumser aus der Distanz den Abschluss suchte. Hinkel war jedoch zur Stelle und lenkte das Leder gerade noch über den Querbalken.

Nach dem Kabinengang zeichnete sich der Wangener Torwart abermals aus, indem er zwei weitere Sumser-Schüsse stark um den linken Pfosten lenkte. Als Andreas Hotz in der 53. Minute dann aus 20 Metern den Hammer auspackte, gab es für Hinkel jedoch nichts mehr zu halten. Die Kugel zappelte unhaltbar im Kreuzeck – ein echtes Traumtor. Keine 60 Sekunden später wurde vollends klar, dass es für die Gastgeber ein ganz bitterer letzter Spieltag werden würde.

Akin Aktepe hatte den zuvor eingewechselten Top-Torjäger Pietro Fiorenza auf halbrechter Position freigespielt. Von dort aus schloss dieser ab und erhöhte auf 5:0. Für den Deutsch-Italiener war es der 22. Saisontreffer. Somit darf sich Fiorenza als Verbandsliga-Torschützenkönig betiteln. Das 0:6 fingen sich die Wangener nach einem Eckball ein, den Sebastian Dahlke in der 75. Minute per Kopf in den letzten Albstädter Treffer ummünzte. Immerhin – den Allgäuern gelang kurz vor dem Ende noch der Ehrentreffer. Okan Housein war es, der aus gut 20 Metern abschloss und das 1:6 markierte (85.).

Nach dem Triumph über den FC Wangen bringt es die Eber-hart-Truppe nun auf 41 Zähler. Im Klassement haben die Albstädter nochmals einen Satz nach oben gemacht. Sie schließen die Saison – punktgleich mit Aufsteiger SSV Ehingen-Süd – auf dem siebten Platz ab.

FC 07 Albstadt: Aller; Dahlke, Rumpel (29. Bitzer), Hakan Aktepe (77. Kumi), Vettermann (67. Tim Koch), Björn Koch, Endriß (50. Fiorenza), Andreas Hotz, Akin Aktepe, Jovanovic, Marco Sumser.

Tore: 0:1 Hakan Aktepe (2.), 0:2 Aller (16./Elfmeter), 0:3 Marco Sumser (33.), 0:4 Andreas Hotz (53.), 0:5 Fiorenza (54.), 0:6 Dahlke (76.), 1:6 Housein (85.).

Schiedsrichter: Christian Cretnik (Haiterbach).

Zuschauer: 250.

„Das ist Woche für Woche sehr, sehr kurios“

Die Saison im württembergischen Oberhaus ist beendet. Am finalen Spieltag haben die Kicker des FC 07 Albstadt noch einmal richtig Gas gegeben. Trainer Alexander Eberhart war die Begeisterung nach dem Spiel in Wangen anzumerken. „Fußball kann richtig verrückt sein – und die Verbandsliga Württem-berg ist richtig verrückt. So wie es uns zuletzt gegen Absteiger Öhringen ergangen ist, wo wir 0:4 verloren haben, so ging es heute dem FC Wangen“, sagte der Albstädter Coach.

„Wenn ich die Ergebnisse so lese – das ist Woche für Woche sehr, sehr kurios“, so Eberhart weiter. Nach der Pause habe er schon den Eindruck gehabt, Wangen würde sich nochmals gegen die Niederlage stemmen. „Mit dem 4:0 und 5:0 war die Messe dann aber gesungen“, bilanzierte der frühere Regionalliga-Spieler zufrieden. Wangens Coach Adrian Philipp sprach von einem hochverdienten Sieg für die Blau-Weißen und war trotz der Pleite zum Scherzen aufgelegt.

„Es gibt nach so einem Spiel auch die Möglichkeit herumzuschreien und danach beleidigt nach Hause zu gehen. Aber da es heute Freibier gibt, bleibe ich doch lieber hier“, sicherte er sich die Lacher bei der Pressekonferenz. „Solche Spiele gibt es. Jeder, der Fußball gespielt hat, kennt sie. Es sollte heute nicht sein“, sagte Wangens Kommandogeber abschließend. SV

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel