Burladingen Favorit setzt sich bei Sport-Mabitz-Cup durch

Jadran Balingen (rotes Trikot) spielte beim Sport-Mabitz-Cup in Burladingen erneut groß auf. Nach dem 3:1-Erfolg im Viertelfinale gegen die U 19 der Young Boys Reutlingen, überzeugten die Balinger auch im Halbfinale und standen wie im Vorjahr im Endspiel.
Jadran Balingen (rotes Trikot) spielte beim Sport-Mabitz-Cup in Burladingen erneut groß auf. Nach dem 3:1-Erfolg im Viertelfinale gegen die U 19 der Young Boys Reutlingen, überzeugten die Balinger auch im Halbfinale und standen wie im Vorjahr im Endspiel. © Foto: Moschkon
Burladingen / Nicolas Bühler 08.01.2018

Drei Tage lang duellierten sich die Fußballer in der Trigema-Arena in Burladingen. Am Ende sicherte sich Holzhausen den Sieg beim Sport-Mabitz-Cup. Im „Kleinen Turnier“ gewann Steinhilben das Finale gegen Steinhofen.

Das Eröffnungsspiel gehörte am Freitagabend standesgemäß dem Gastgeber Burladingen, der in der Vorrunde seine zweite Mannschaft ins Rennen schickte. Zum Auftakt gewannen die Fehlastädter mit 1:0 gegen Pamukkalespor Haigerloch. Zwei Niederlagen – gegen Hettingen-Inneringen und Melchingen 2 – sowie ein Unentschieden gegen Truchtelfingen hätten eigentlich ganz knapp das Aus für die FCB-Reserve bedeutet. Anhand der Platzierungen qualifizierten sich Hettingen-Inneringen, Haigerloch und Melchin-gen 2 für die Zwischenrunde. Die zweite Mannschaft des TVM sagte aber die weitere Teilnahme ab – und die Gastgeber rückten nach. Auch in den übrigen vier Gruppen und der anschließenden Zwischenrunde ging es bei der achten Auflage des Burladinger Hallenturniers eng zu. Nach umkämpften Partien standen sich am späten Samstagabend im „Kleinen Turnier“ der TSV Steinhilben und der FC Steinhofen im Finale gegenüber. Der TSV, der vom ehemaligen FCB-Coach Heinrich David trainiert wird, setzte sich dabei mit 3:2 durch.

Neben den zwei Finalisten lösten außerdem Burladingen 2, Weilheim/Friedrichstraße, Rot-Weiß Ebingen, Heiligenzimmern, Onstmettingen 2/Bitz 2 sowie Vorjahresfinalist Jadran Balingen das Ticket für das „Große Turnier“. Dort trafen sie unter andrem auf die drei Landesligisten Holzhausen, Nehren und Ofterdingen. Auch Burladingens „Erste“ griff nun ins Turniergeschehen ein. Zum Auftakt feierte diese einen 3:2-Erfolg gegen die U 19 der Young Boys Reutlingen. In den weiteren Gruppenspielen gegen die eigene Reserve und Onst-mettingen 2/Bitz 2 konnte der FCB seine Weste wahren und zog somit ins Viertelfinale ein. Den zweiten Platz in der Gruppe A sicherten sich die Young Boys. In Gruppe B wusste Kreisligist Jadran Balingen zu überzeugen. Der kroatische Klub musste nur beim 3:3 gegen Heiligenzimmern Punkte abgeben. Ein Viertelfinal-Ticket löste in dieser Gruppe auch Nehren. In Gruppe C setzte sich Holzhausen durch, Platz zwei ging an den FC 07 Albstadt 2. In Gruppe D waren der TSV Ofterdingen und Rot-Weiß Ebingen mit je sieben Punkten die besten Teams.

In der K. o.-Phase gab es dann einige Überraschungen. So warf Burladingen den Landesligisten Nehren im Viertelfinale mit 3:0 raus. Mit Ofterdingen verpasste ein weiterer Favorit den Sprung unter die besten Vier. Der TSV scheiterte mit 2:5 an Bezirksligist FC 07 Albstadt 2. Einzig Titelaspirant Holzhausen wurde seiner Rolle gerecht und marschierte mit einem 5:2 gegen Ebingen und einem 4:2 über Burladingen ins Finale. Dort traf der Landesligist auf Jadran Balingen (Kreisliga A 1). Wie schon im Vorjahr schafften die Balinger den Einzug ins Endspiel, bezwangen im Halbfinale Albstadt 2 mit 4:2. Erneut schnupperte Jadran im entscheiden Duell an einer dicken Überraschung. Doch wie schon im Vorjahr unterlagen die Eyachstädter im Finale. Mit 3:2 gewann Holzhausen das Endspiel.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel