Melchingen Schroft-Team holt Sonnenalb-Pokal

Der FC Salmendingen-Stetten hat den Aufsteiger TV Melchingen beim Endspiel des Sonnenalb-Wanderpokalturniers in die Knie gezwungen.
Der FC Salmendingen-Stetten hat den Aufsteiger TV Melchingen beim Endspiel des Sonnenalb-Wanderpokalturniers in die Knie gezwungen. © Foto: Eugen Leibold
Melchingen / Eugen Leibold 07.08.2018
Der FC Stetten-Salmendingen gewinnt mit Martin Schroft das 43. Sonnenalb-Pokalturnier.

Die schlechte Nachricht stand gleich am Beginn: Statt der gemeldeten acht Mannschaften traten nur sieben zum Sonnenalb-Wanderpokalturnier an. Das Team aus Kempten hatte kurzfristig wegen Personalmangel seine Teilnahme absagen müssen. Da sich alle teilnehmenden Mannschaften derzeit im Aufbautraining für die neue Spielrunde befinden war es über das Wochenende schwer, die eigentliche Spielstärke der Teams festzustellen.

Wie allerdings die Trainer sagten, sei dieses Turnier für sie sehr wichtig, da man unter Wettkampfbedingungen feststellen könne, wo man bis zum Rundenstart in zwei Wochen noch nachjustieren muss.

Das Turnier begann am Samstag mit der Begegnung TSV Boll/Stein 2 gegen FC Stetten-Salmendingen. Es endete knapp mit 2:3 für den FC. Dann spielten der neue Bezirksligist und Gastgeber TV Melchingen gegen FC Sonnenbühl (2:1). Der SV Ringingen unterlag gegen den TSV Boll/Stein 2 mit 0:1. Lehrgeld mußte auch der 1. FC Burladingen gegen den FC Stetten-Salmendingen zahlen: 0:2 endete die Partie.

Dasselbe erlebte der TSV Trochtelfingen der dem Gastgeber TV Melchingen ebenfalls mit 0:2 Toren unterlag. Das letzte Spiel am Samstag war der Lokalkampf 1. FC Burladingen gegen SV Ringingen. Hier siegte der FC Burladingen mit 2:1 Toren.

Am Sonntagvormittag trat der TSV Boll/Stein 2 gegen den 1. FC Burladingen an. Hier siegte der TSV Boll/Stein 2 mit 2:1 Toren. Die Begegnung TSV Trochtelfingen gegen FC Sonnenbühl entschieden die Sonnenbühler mit 3:0 für sich. Im letzten Gruppenspiel gewann der SV Ringingen gegen Stetten-Salmendingen mit 2:0.

Auf Grund der Tabellenplätze qualifizierten sich die Mannschaften von Trochtelfingen und Ringingen zum Spiel um Platz 5. Dieses Match entschieden die Ringinger mit 1:0 für sich. Zum Spiel um Platz 3 standen sich der FC Sonnenbühl und der TSV Boll/Stein 2 gegenüber. Nach der regulären Spielzeit stand es 1:1, so dass ein Elfmeterschießen die Entscheidung bringen musste. Hier zeigte sich der TSV Boll/Stein 2 mit 6:4 Toren überlegen. Im Endspiel standen sich der Gastgeber TV Melchingen und der FC Stetten–Salmendingen gegenüber. In der 1. Halbzeit erzielte der FC Stetten-Salmendingen mit einem schönen Konter das 1:0. Bei diesem Ergebnis blieb es lange, ehe der TV Melchingen das umjubelte 1:1 erzielte. Als sich Spieler und Zuschauer bereits auf eine Verlängerung eingestellt hatten, gelang dem FC Stetten–Salmendingen nach einem weiten Abschlag seines Torhüter der zweite Treffer. Nach dem Abpfiff lagen sich die Spieler des FC Stetten-Salmendingen in den Armen. Sicherlich wird dieser Sieg Martin Schroft, dem neuen Trainer der Stettener und Salmendinger Kicker, Ansporn für die kommende Runde geben.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel