Zollernalbkreis Debakel fürs Killertal

Die SG Gauselfingen/Hausen i.K. (rote Trikots) bezwang am Sonntag die SG Weilheim/Friedrichsstraße auswärts mit 4:2. Nach einem Platzverweis spielten die Hausherren ab der 27. Minute nur noch zu zehnt.
Die SG Gauselfingen/Hausen i.K. (rote Trikots) bezwang am Sonntag die SG Weilheim/Friedrichsstraße auswärts mit 4:2. Nach einem Platzverweis spielten die Hausherren ab der 27. Minute nur noch zu zehnt. © Foto: Fuhrmann
Zollernalbkreis / Nicolas Bühler/Eugen Merz 13.11.2017

Während die Topmannschaften der Kreisliga A 2 aus Melchingen und Hechingen nicht gefordert waren, übernahm in der A 1 die SG Obernheim/Nusplingen 2 die Tabellenführung. Die Spiele:

Kreisliga A 1

Frommern – Obernheim/ Nusplingen 2 0:2 (0:0). Beide Teams erarbeiteten sich Chancen, konnten aber keine nutzen. Nach gut einer Stunde brachte Lars Koch die SG verdient in Führung. Frommern zeigte in der Folge nicht den entscheidenden Willen, die Heuberger waren spielerisch überlegen, ließen aber beste Möglichkeiten liegen. Florian Moser machte dann doch den Deckel auf die Partie. „Im Großen und Ganzen war es ein verdienter Gästesieg“, sagte Frommerns Trainer Andreas Schippert. Sein Trainerkollege Enrico Sisto sah es gleich: „Aufgrund der zweiten Hälfte, in der wir das Spiel dominierten, geht der Sieg in Ordnung.“

Tore:0:1 Koch (65), 0:2 Moser (80.).

Kreisliga A 2

Rosenfeld – Onstmettingen 4:0 (3:0). Der SVR rehabilitierte sich eindrucksvoll nach der 0:8-Pleite am vergangenen Wochenende. Gegen Onstmettingen lieferte Rosenfeld eine starke Leistung ab, war in den Zweikämpfen besser. Dabei ragte Jonas Bertsch mit einem Hattrick in Durchgang eins heraus. Auch nach der Pause blieb der SVR überlegen – und Bertsch legte einen weiteren Treffer nach.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0 Bertsch (12., 18., 33., 78.).

Stetten/Salmendingen – Killertal 7:0 (3:0). Der Gast aus dem Killertal hatte nichts zu melden. Stetten/Salmendingen dominierte das Geschehen von Beginn. Auf dem schwer bespielbaren Boden konnte sich Killertal nicht offensiv in Szene setzen, während der FCS Angriff auf Angriff Richtung FCK-Tor rollen ließ.

Tore: 1:0 Akbaba (15.), 2:0 Richel (22.), 3:0 Heinzelmann (45.), 4:0, 6:0 Maichle (56., 72.), 5:0 Arnold (66.), 7:0 Akbaba (82.).

Weilheim/Friedrichstraße – Gauselfingen/Hausen i.K. 2:4 (0:1). Das Spiel war in der ersten Spielhälfte und zu Beginn des zweiten Abschnitts ausgeglichen – obwohl Weilheim/Friedrichstraße schon nach 27 Minuten in Unterzahl spielen musste. Mit zunehmender Spieldauer ließen die Hausherren nach.

Tore: Keine Angaben.

Weildorf/Bittelbronn – Boll/ Stein 2 2:4 (1:1). Das Spiel war umkämpft, beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe und schenkten sich nichts. So stand es zur Pause leistungsgerecht 1:1. Auch in der zweiten Spielhälfte blieb die Partie ausgeglichen. Einen weiteren Rückstand glich Weildorf/Bittelbronn noch aus, dann aber zogen die Gäste davon.

Tore: 0:1 Uhl (20.), 1:1 Schneider (26./ Elfmeter), 1:2 Uhl (60.), 2:2 Schneider (61.), 2:3 Drammen (62.), 2:4 Schöntag (71.).

Burladingen 2 – Grosselfingen 0:5 (0:2). Das Spiel in Burladingen war eine einseitige Sache, die Gäste bestimmten von Beginn das Geschehen. So spielte sich Grosselfingen gute Chancen heraus und lag zur Pause mit 2:0 vorne. Auch nach dem Seitenwechsel war der FCB nicht in der Lage, entscheidend dagegenzuhalten.

Tore: 0:1 Dehner (17.), 0:2 Oesterle (31.), 0:3 Weber (58.), 0:4, 0:5 Lenhart (77., 83.).