Zollernalbkreis Burladingen 2 rutscht auf Relegationsplatz ab

Erst in der 85. Minute gelang dem Tabellenführer TV Melchingen gegen Kellerkind FC Burladingen 2 der 2:1-Siegtreffer. Melchingen liegt damit weiterhin drei Punkte vor dem FC Hechingen.
Erst in der 85. Minute gelang dem Tabellenführer TV Melchingen gegen Kellerkind FC Burladingen 2 der 2:1-Siegtreffer. Melchingen liegt damit weiterhin drei Punkte vor dem FC Hechingen. © Foto: Fuhrmann
Zollernalbkreis / Eugen Merz 09.04.2018
Die drei Topmannschaften marschieren weiter im Gleichschritt vorne weg.

Melchingen hatte zwar Mühe, gewann aber 2:1 gegen die Reserve der Fehlastädter und bleibt damit Primus. Doch auch die beiden ärgsten Verfolger Hechingen und Boll/Stein 2 kamen zu klaren Erfolgen. Die Spiele:

Killertal – Heiligenzimmern 3:2 (1:1). Eine unglückliche Auswärtsniederlage gab es für Heiligenzimmern. Killertal ging früh in Führung, doch der SVH egalisierte noch vor der Pause. In Durchgang zwei lief es dann genau umgekehrt: Zunächst jubelte Heiligenzimmern, dann der FCK.

Tore: 1:0 Funkenweh (5.), 1:1 Schellhammer (46.), 1:2 Haid (50.), 2:2 Poschmann (88.), 3:2 Funkenweh (90.).

Grosselfingen – Weilheim/ Friedrichstraße 2:1 (1:0). Die Gäste dominierten die Anfangsphase, erst nach einer Viertelstunde fand der FCG ins Spiel. Die Latte verhinderte jedoch eine deutlichere Führung. Nach der Pause spielten die Kontrahenten auf Augenhöhe, das bessere Ende erwischte Grosselfingen.

Tore: 1:0 Weber (21.), 2:0 Lenhart (75.), 2:1 Schlinger (90.+3).

Gauselfingen/Hausen – Weildorf/Bittelbronn 3:1 (2:1). Das Spiel in Gauselfingen war spannend und von Beginn an ausgeglichen. Beide Mannschaften kamen zu Chancen. Die Hausherren drehten einen 0:1-Rückstand noch vor der Pause in eine 2:1-Führung. Auch die zweiten 45 Minuten blieben umkämpft. Auch die Gäste hatten ihre Möglichkeiten, gingen letztlich aber leer aus.

Tore: 0:1 Eßlinger (23.), 1:1 Butterstein (24.), 2:1, 3:1 Mitrenga (43., 71.).

Hechingen – Stetten/Salmendingen 4:0 (2:0). Hechingen diktierte von Beginn an das Geschehen und spielte forsch nach vorne. Der Lohn war die schnelle Führung. Stetten/Salmendingen bemühte sich nach Kräften, doch die Zollernstädter waren klar überlegen – trotz des vergebenen Elfmeters in der 80. Minute.

Tore: 1:0 Wagner (20.), 2:0 Noll (43.), 3:0, 4:0 Wagner (65., 81.).

Burladingen 2 – Melchingen 1:2 (0:1). Bereits nach zwei Minuten ging der Spitzenreiter in Führung und hatte auch in der Folge den Vorteil auf seiner Seite. Nach der Pause ließ der Gast nach und die Hausherren spielten gut mit. Der Lohn war das zwischenzeitliche 1:1. Zum Punktgewinn reichte es aber nicht, Melchingen ging kurz vor Schluss erneut in Führung.

Tore: 0:1 Neuok (2.), 1:1 Haag (61.), 1:2 Schanz (85.).

Leidringen – Rosenfeld 2:2 (0:0). Die Anfangsphase gehörte Rosenfeld, doch schon bald kam Leidringen auf. Eine gelb-rote Karte warf die Hausherren in der 27. Minute aber zurück. Rosenfeld war nun eindeutig stärker, doch die Spielvereinigung bewies Moral und kämpfte sich zurück.

Tore: 0:1 (51.), 0:2 (52.), 1:2 Eberl (67./Elfmeter), 2:2 Seemann (89.).

Onstmettingen – Boll/Stein 2 0:4 (0:2). Die Gäste waren an diesem Tage eine Nummer zu groß für Onstmettingen. Die Albstädter waren über die gesamte Spielzeit bemüht, konnten sich aber nicht entscheidend in Szene setzen. Auch nach der Pause wehrte sich der FCO nach Kräften. Boll/ Stein 2 spulte aber sein Programm weiter souverän ab.

Tore: 0:1 Dizendorf (16.), 0:2 Kraus (20.), 0:3 Dizendorf (50.), 0:4 Gulde (65.).