Auch die Verfolger SG Weildorf/Bittelbronn (4:1-Sieg gegen den FC Killertal) und der SV Heiligenzimmern (2:0-Erfolg gegen den FC Burladingen 2) fuhren gestern vor heimischer Kulisse drei Punkte ein. Die Spiele:

Rosenfeld – Bisingen 1:2 (1:0). Auf dem Kleinen Heuberg wurde eine interessante und über weite Strecken sehr ausgeglichene Partie geboten. Beide Kontrahenten schenkten sich nichts. Im zweiten Durchgang drehte Bisingen die Partie. Rosenfeld traf kurz vor dem Ende noch den Pfosten.

Tore:1:0 Bertsch (29.), 1:1 M. Pasternak (67.), 1:2 Kästle (75.).

Stetten/Salmendingen – Leidringen 5:1 (2:1). Nur eine Halbzeit lang konnte der Gast die Partie offen gestalten. Dies änderte sich nach der Pause. Nun bestimmten die Hausherren das Geschehen. Unmittelbar nach der Halbzeit gelang die Vorentscheidung, danach boten sich dem FCS weitere Chancen.

Tore:1:0 L. Maichle (21.), 2:0 K. Maichle (31.), 2:1 Hölle (45.+2/Elfmeter), 3:1, 4:1 Arnold (46./Elfmeter, 72.), 5:1 Teklay (86./Eigentor).

Heselwangen – Gauselfingen/ Hausen 3:1 (2:1). Einen wich- tigen Schritt im Abstiegskampf machte Neuling Heselwangen. Im Heimspiel gelang ein 3:1-Erfolg. In der zweiten Halbzeit kämpften die Hausherren aufopferungsvoll und verteidigten den Vorsprung.

Tore:1:0 Kleiser (4.), 1:1 S. Mitrenga (17.), 2:1, 3:1 Cracchiolo (18., 55.).

Heiligenzimmern – Burladingen 2 2:0 (1:0). Die Hausherren taten sich lange Zeit schwer, einen Weg durch die gut stehende Gäste-Abwehr zu finden. Dennoch erspielte sich der SVH die eine oder andere Chance. In der zweiten Hälfte legte der Gast zu und die Hausherren lauerten auf Konter.

Tore: 1:0 R. Haid (19.), 2:0 Fechter (90.+1).

Weildorf/Bittelbronn – Killertal 4:1 (0:0). Die heimische SG brauchte etwas Geduld, um einen Sieg einzufahren. Killertal wehrte sich nach Kräften und ging in Führung. Die Hausherren glichen aber kurz darauf aus und ließen noch weitere Tore folgen.

Tore: 0:1 Würzinger (62.), 1:1, 2:1 Hellstern (64./Elfmeter, 81./Elfmeter), 3:1, 4:1 Schneider (90.+2, 90.+3).

Geislingen – Onstmettingen 3:2 (0:2). Im ersten Durchgang bestimmte der Gast das Geschehen und führte mit 2:0. Nach dem Wiederbeginn wurde der TSV stärker, drehte die Begegnung.

Tore:0:1 Ciavola (31.), 0:2 Vollmer (39.), 1:2, 2:2 Kinnemann (50., 61.), 3:2 Müller (76.).

Grosselfingen – Boll/Stein 0:3 (0:1). In der ersten Hälfte war die Partie ausgeglichen. Der FCG war gewillt, das Match zu drehen. Doch unmittelbar nach der Pause fiel das vorentscheidende 2:0.

Tore:0:1 Schöntag (39.), 0:2, 0:3 Uhl (47., 67.).