Der FV Bisingen setzt nach dem Aufstieg in die Bezirksliga seine Erfolgsserie fort. Klare Siege gab es auch für Hechingen und Landesliga-Absteiger Dotternhausen.

Die Spiele:

Bisingen – Melchingen 4:0 (2:0). Neuling Bisingen erwischte einen guten Start und war dominant. Danach fand der Gast zu seinem Spiel und übernahm das Kommando. Trotzdem ging es mit dem 2:0 in die Kabinen. Nach der Pause war Melchingen feldüberlegen, ohne jedoch zu Chancen zu kommen. Tore: 1:0 Kahil (9.), 2:0 Unterwurzacher (20.), 3:0 Junger (77./Eigentor), 4:0 Kästle (87.).

Stetten/Haigerloch – Ebingen 2:1 (1:0). In Stetten wurde ein Spiel der vergebenen Chancen geboten. Die Hausherren erarbeiteten sich von Beginn an viele Möglichkeiten, allerdings wurde mit diesen fahrlässig umgegangen. Bei konsequenterer Auswertung wäre ein höherer Sieg möglich gewesen. Tore: 1:0 Rago (32.), 1:1 Wagner (Eigentor/ 47.), 2:1 Schneider (76.).

Gruol – Heinstetten/Hartheim/ Unterdigiseim 2:3 (1:1). Gruol gelang ein Blitzstart und eine schnelle 1:0-Führung. Danach war die Partie ausgeglichen. Auch nach dem Wiederbeginn schenkten sich beide Mannschaften nichts. Die Hausherren kamen zwar auch zu einigen guten Chancen. Allerdings gelang der Ausgleich, der gerecht gewesen wäre, nicht. Tore: 1:0 Schmid (5.), 1:1 Dreher (11.), 1:2 Riester (54.), 2:2 Fritz (78.), 2:3 Hafner-Degen (87.).

Hechingen – Winterlingen 4:0 (3:0). Hechingen gestaltete die Partie von Beginn an überlegen und spielte sich eine Vielzahl guter Möglichkeiten heraus. Der Aufsteiger wehrte sich nach Kräften, konnte aber die Gastgeber nicht in Gefahr bringen. Auch nach der Pause diktierte der FCH das Geschehen. Tore: 1:0, 2:0 Hajra (15., 31.), 3:0 Joakimidis (41.), 4:0 Kumi (69.).

Dotternhausen – Steinhofen 4:0 (0:0). Dotternhausen bestimmte das Geschehen und spielte überlegen. Dennoch gelang bis zur Pause kein Treffer. Nach dem 1:0 taten sich die SVDler, die weiterhin mehr vom Spiel hatten, leichter. Angriff auf Angriff rollte in Richtung Gästetor. Steinhofen blieb blass. Tore: 1:0 Schairer (48.), 2:0, 3:0 Zobel (55., 61.), 4:0 Schairer (71.).

Hart/Owingen – Erlaheim 2:0 (1:0). Die defensiv eingestellten Erlaheimer machten den Hausherren das Leben schwer. Hart/ Owingen hatte mehr Spielanteile. Nach der Pause wollte der SVE offensiv zulegen, geriet dann aber in Unterzahl. Und so gab es statt des Ausgleichs eben noch einen weiteren Treffer der SG. Tore: 1:0 Akbaba (42.), 2:0 Gaksteder (86.).

Rangendingen – Harthausen 1:4. (1:2). Der TSV Harthausen hat zum Auftakt seine Meisterschaftsambitionen unterstrichen. Beim SV Rangendingen gewann die Mannschaft von Trainer Wolfram Ringwald am ersten Bezirksliga-Spieltag ungefährdet mit 4:1. Tore: 0:1 Koch (32.), 0:2 Dockhorn (35.), 1:2 Eschment (40.), 1:3 Dockhorn (55.), 1:4 Schnakenberg (90.+10).