Zollernalbkreis Bezirksliga: Hechingen schlägt Ebingen

Eine empfindliche Pleite im Kampf um die vorderen Plätze kassierte am Donnerstag der TSV Trillfingen. Gegen die SG Nusplingen/Obernheim unterlag der TSV zu Hause mit 1:4.
Eine empfindliche Pleite im Kampf um die vorderen Plätze kassierte am Donnerstag der TSV Trillfingen. Gegen die SG Nusplingen/Obernheim unterlag der TSV zu Hause mit 1:4. © Foto: Moschkon
Zollernalbkreis / Eugen Merz 14.09.2018
Gegen den starken Aufsteiger aus Hechingen gab Rot-Weiß erstmals Zähler ab. Auch die Neulinge Melchingen und Heinstetten fuhren je drei Punkte ein.

Nach dem sechsten Spieltag ist in der Bezirksliga nur noch der SV Gruol ohne Niederlage. Der SVG nutzte den Patzer von Rot-Weiß Ebingen in Hechingen und setzte sich an die Tabellenspitze. Die Spiele:

Steinhofen – Melchingen 0:1 (0:0). Nach fünf Partien ohne Punktgewinn sammelte der TVM in Steinhofen die ersten Zähler. Die Gastgeber waren das tonangebende Team. Melchingen agierte defensiv und verlagerte sich auf gelegentliche Konter. Der FCS versäumte es, seinen Chancen in Tore umzumünzen.

Tor: 0:1 Groß (88.).

Trillfingen – Nusplingen/ Obernheim 1:4 (1:4). Die Trillfinger bekamen am Donnerstag SG-Spieler Martin Siber nicht unter Kontrolle. Sein Dreierpack trug maßgeblich zum Erfolg der Heuberg-Truppe bei. Alle fünf Treffer fielen übrigens in den ersten 45. Minuten.

Tore: 0:1 Marvin Butz (14.), 0:2, 0:3, 0:4 Siber (25., 40., 43.), 1:4 Vogt (45.).

Harthausen – Burladingen 5:1 (4:0). Für Burladingens Spielertrainer Andreas Dockhorn gab es bei seinem Ex-Verein nichts zu holen. Bereits in der ersten Spielhälfte legte der TSV Harthausen den Grundstein für den vierten Sieg der Punktspielrunde. Mit einer 4:0-Führung gingen die Scher-Kicker in die Halbzeitpause.

Tore: 1:0 Daniel Gauggel (13.), 2:0 Sebastian Endriß (17.), 3:0 Czopiak (20.), 4:0 Sebastian Endriß (36.), 4:1 Cattaneo (55.), 5:1 Andricic (66./Eigentor).

Heinstetten – Stetten/Haigerloch 6:3 (3:1). Zunächst ging der SVS in Führung, doch wie schon gegen Steinhofen konnte das Team von Spielertrainer Christoph Bogenschütz daraus kein Kapital schlagen. Mit drei Treffern innerhalb von vier Minuten leitete der SVH die Ergebniswende ein. Die Grün-Weißen kämpften sich nochmals auf 3:4 heran, doch Heinstetten gab den Sieg nicht mehr aus der Hand.

Tore: 0:1 Wagner (22.), 1:1 Kraus (25.), 2:1 Klaiber (25.), 3:1 Riester (38.), 4:1 Kraus (61.), 4:2 Tobias Seibold (66.), 4:3 Rago (70.), 5:3 Raitze (81.), 6:3 Ullmann (86.).

Erlaheim – Gruol 1:4 (0:2). Durch einen Elfmeter kam Erlaheim zu seinem Treffer. Doch da war es schon zu spät, denn der SVG hatte bereits drei Tore vorgelegt und machte kurz nach dem Müller-Strafstoß durch Marius Pfister den Deckel drauf.

Tore: 0:1 Belser (8.), 0:2 Rebholz (40.), 0:3 Adibelli (68.), 1:3 Müller (83./Elfmeter), 1:4 Pfister (84.).

Hart/Owingen – Albstadt 2 1:2 (0:1).In Owingen wurde hart um die Punkte gekämpft. Die Albstädter waren jedoch besser. Nach der frühen Führung dauerte es allerdings einen Weile, bis die Verbandsliga-Reserve den zweiten Treffer folgen ließ. Erst nach der Pause stellte sie auf 2:0.

Tore: 0:1 Remche (8.), 0:2 Conzelmann (53.), 1:2 Riester(88.).

Hechingen – RW Ebingen 4:0 (0:0). Nun hat es auch die Ebinger erwischt: Beim starken Aufsteiger aus der Zollernstadt kassierten die Rot-Weißen die erste Niederlage. Die Albstädter hatten in der ersten Spielhälfte viel Ballbesitz und machte Druck. Hechingen stand aber sicher in der Defensive. So gab es für Ebingen nur eine Großchance. Die Zollerstädter warteten geduldig auf ihre Möglichkeiten und wurden am Ende belohnt.

Tore: 1:0 Wagner (70.), 2:0 Noll (81.), 3:0, 4:0 Hayra (83., 89.).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel