Zollernalbkreis Bezirksliga: Hält Gruols Höhenflug an?

Steil nach oben ging es zuletzt für den SV Gruol in der Bezirksliga. Bis auf Rang zwei hat sich der Aufsteiger nun schon vorgearbeitet und ist punktgleich mit Tabellenführer Dotternhausen. Albstadt 2 durchlebt hingegen gerade eine Durststrecke.
Steil nach oben ging es zuletzt für den SV Gruol in der Bezirksliga. Bis auf Rang zwei hat sich der Aufsteiger nun schon vorgearbeitet und ist punktgleich mit Tabellenführer Dotternhausen. Albstadt 2 durchlebt hingegen gerade eine Durststrecke. © Foto: Moschkon
Zollernalbkreis / Eugen Merz 17.05.2018
Der TSV Trillfingen reist zum Derby zur SG Hart/Owingen. Verfolger Nusplingen hat den FC Steinhofen zu Gast.

Endspurt: Mit Dotternhausen, Gruol und Ebingen liegen drei Teams punktgleich an der Tabellenspitze. Dotternhausen hat am Donnerstagabend (18.30 Uhr) mit Winterlingen eine vermeintlich einfache Aufgabe zu lösen. Die Spiele:

Hart/Owingen – Trillfingen. Die Gäste haben im Rennen um die Meisterschaft die Verfolgerrolle eingenommen. Mit einem Sieg am Donnerstag würden sie den Anschluss zu den Spitzenteams wahren oder sogar nach Punkten aufschließen. Hart/Owingen ergatterte sich am Sonntag beim 1:1 in Bitz einen Punkt. Der reichte aber nicht aus, um sich entscheidend abzusetzen. Der TSV geht als klarer Favorit in das Derby gegen die Spielgemeinschaft. In der Vorrunde setzte sich Trillfingen mit 3:0 durch. Tipp: 1:2

Albstadt 2 – Bitz. Endlich mal wieder einen „Dreier“ einfahren wollen die Albstädter gegen Bitz. Am Sonntag setzte es in Gruol eine 1:2-Niederlage. „Es war ein ausgeglichenes Spiel, wir hatten auch noch in Unterzahl die Chance, das 2:2 zu machen“, sagte Albstadts U 23-Trainer Joachim Koch nach der Partie. In den vergangenen sechs Begegnungen gab es für sein Team vier Niederlagen und zwei Unentschieden. Bitz befindet sich mitten im Abstiegskampf und bezwang die Albstädter in der Hinrunde mit 2:1. Tipp: 1:1

Harthausen – Erlaheim. Bei beiden Mannschaften lief es in den zurückliegenden Spielen sehr gut. Harthausen gewann am Sonntag mit 2:1 in Steinhofen und hat sich damit den Abstiegssorgen größtenteils entledigt. Erlaheim liegt in der Rückrundentabelle auf Platz drei, hat in zehn Partien nur einmal verloren. Der mäßigen Vorrunde ist es geschuldet, dass der SVE nun nicht mit den anderen sechs Teams um die Meisterschaft kämpft. Die Qualität dazu wäre in Erlaheim zweifelsohne vorhanden. Tipp: 1:0

Nusplingen – Steinhofen. Die Nusplinger, die zuletzt nicht im Einsatz waren, können sich derzeit nicht beklagen. Aus den vergangenen fünf Spielen gab es vier Siege und ein Unentschieden. Steinhofen hingegen gewann im Jahr 2018 erst zweimal, holte drei Unentschieden und verlor sechsmal. Die Heuberger schielen Richtung Tabellenspitze, allerdings haben sie momentan die wenigsten Punkte der vorderen Teams. In der Vorrunde gewann Steinhofen mit 2:0. Tipp: 3:1

Dotternhausen – Winterlingen. Der Dotternhausener Höhenflug fand beim Gastspiel in Ebingen sein Ende. Nach 90 umkämpften Minuten verlor der SVD mit 0:1. Nun darf man sich keine weiteren Punktverluste erlauben. Jetzt kommt der abstiegsgefährdete FC Winterlingen, der auch dringend Punkte braucht. Tipp: 1:0

Burladingen – Gruol (19 Uhr). Kann Burladingen das Zünglein an der Waage im Meisterschaftsrennen spielen oder nehmen die Gäste die Punkte mit? Spätestens nach dem 2:1-Sieg zu Hause gegen Albstadt 2 gehören die Freihof-Kicker zu den Favoriten auf den Titel. Entsprechend motiviert und engagiert wird der Gast zu Werke gehen – auch wenn die Mannschaft von Trainer Denis Gonszcz zurzeit personell angeschlagen ist. Burladingen kann die Sache relativ gelassen angehen. Weder mit dem Auf- noch mit dem Abstieg hat der FC in dieser Saison noch etwas zu tun. Tipp: 1:2