Zollernalbkreis Bezirksliga: Gruol springt auf Vizerang

Mit 2:1 hat sich der SV Gruol am Sonntag gegen den FC 07 Albstadt 2 durchgesetzt. Die Hausherren waren über die 90 Minuten gesehen das abgezocktere Team und liegen nun aussichtsreich im Titelrennen.
Mit 2:1 hat sich der SV Gruol am Sonntag gegen den FC 07 Albstadt 2 durchgesetzt. Die Hausherren waren über die 90 Minuten gesehen das abgezocktere Team und liegen nun aussichtsreich im Titelrennen. © Foto: Moschkon
Zollernalbkreis / Matthias Zahner 14.05.2018
Der FC 07 Albstadt 2 hat das Siegen verlernt. Beim SV Gruol setzte es für die Elf von Trainer Joachim Koch eine 1:2-Niederlage.

Mit 2:1 hat sich der SV Gruol am Sonntag gegen den FC 07 Albstadt 2 durchgesetzt. Die Hausherren waren über die 90 Minuten gesehen das abgezocktere Team und liegen nun aussichtsreich im Titelrennen.

Doch SV-Trainer Denis Gonszcz will von dem zweiten Tabellenplatz nicht allzu viel wissen: „Ich schaue nicht auf die Tabelle. Ich denke von Woche zu Woche und will einfach nur, dass die Jungs Spaß haben – und dann habe auch ich Spaß.“

Die weiteren Spiele:

Die Spiele:

Bitz – Hart/Owingen 1:1 (1:0). Die Hausherren führten bis zur 85. Minute, dann gelang Hermann Gaksteder der Ausgleich. Damit blieb der erhoffte Befreiungsschlag im Abstiegskampf für beide Teams aus. Die Partie war über weite Strecken ausgeglichen. Auch nach der Pause boten sich beiden Mannschaften gute Chancen. Allerdings wurde mit diesen zu fahrlässig umgegangen. Das Unentschieden half unterm Strich den Gästen mehr, da diese weiter einen Zähler vor Bitz in der Tabelle rangieren.

Tore:1:0 Beck (18.), 1:1 Gaksteder (85.).

Stetten/Haigerloch – Rangendingen 3:2 (1:1). Das Spiel war insgesamt kein Leckerbissen beide Kontrahenten wussten nicht zu überzeugen. Deshalb blieben Torraumszenen zunächst eine Mangelware. Auch im zweiten Durchgang änderte sich nicht viel. Rangendingen ging erneut in Führung, doch versäumte es der SVR, die Punkte mitzunehmen. Patrick Pitzen drehte das Spiel zugunsten der Hausherren, die nun mit 31 Zählern acht Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz haben.

Tore:0:1 Mäuerle (6.), 1:1 Schneider (31./ Elfmeter), 1:2 Anil (66.), 2:2, 3:2 Pitzen (71., 85.).

Ebingen – Dotternhausen 1:0 (0:0). Die ersten 45 Minuten verliefen ausgeglichen. Beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe und keines der Teams hatte Vorteile. Nach der Pause wirkte Ebingen entschlossener in seinen Aktionen, doch Dotternhausen hatte mit einem Pfostenschuss kurz vor dem Spielende Pech. Der Sieg für die Hausherren ist nicht unverdient. Dotternhausen liegt nach der Niederlage mit 44 Zählern auf dem ersten Tabellenplatz, ist nun aber punktgleich mit dem SV Gruol. Auch Ebingen hat durch den „Dreier“ 44 Punkte auf dem Konto, aber schon ein Spiel mehr absolviert als das Führungsduo.

Tor: 1:0 Henes (70.).

Steinhofen – Harthausen 1:2 (0:0). Die Partie verlief über weite Strecken ausgeglichen. Keines der beiden Teams erspielte sich ein Übergewicht. Das Spiel stand auf einem guten Niveau und es gab Offensivaktionen auf beiden Seiten. Pech hatte der FC Steinhofen mit zwei Aluminiumtreffern. Ein Unentschieden hätte dem Spielverlauf eher entsprochen. Allerdings schlug das Sturmduo Andreas Dockhorn und Thomas Rösch kurz nach der Pause zu. Der Anschlusstreffer durch Anton Kelsch weckte nochmals Hoffnung, aber der Ausgleich sollte nicht mehr fallen. Harthausen überholte durch den Sieg Steinhofen in der Tabelle.

Tore:0:1 Dockhorn (48.), 0:2 Rösch (51.), 1:2 Kelsch (76.).