Ebingen – Gruol 1:2 (0:2). Die ersten Minuten waren ausgeglichen. Doch Gruol ging in Führung. Ebingen vergab in der 20. Minute einen Elfmeter. Nach einer halben Stunde erhöhte Gruol auf 2:0. Zu Beginn der zweiten Hälfte spielte nur noch Rot-Weiß und erzielte den Anschlusstreffer. Die Hausherren hatten bei einem Latten- und Pfostenschuss Pech. Gruol stand in der Defensive gut und brachte den Sieg über die Zeit. Die Gastgeber hätten einen Punkt verdient gehabt. Tore: 0:1, 0:2 Haizmann (16., 31.), 1:2 Bayer (55.).

Harthausen – Stetten/Haigerloch 1:1 (1:0). Die Gastgeber taten sich schwer. Es gab wenig Chancen auf beiden Seiten. Das 1:0 fiel wie aus dem Nichts. Auch in der ersten Viertelstunde nach dem Wiederbeginn waren die Spielanteile verteilt. Nach der Roten Karte hatte Stetten ein Übergewicht und kam kurz vor Schluss noch zum Ausgleich. Tore: 1:0 Alexander Maier (38.), 1:1 Tobias Seibold (82.).

Melchingen – Rangendingen 1:4 (1:4). Gegen den starken Gast war nichts zu holen. Rangendingen nutzte seine Chancen konsequent. Bereits zur Pause war die Vorentscheidung gefallen. Nach dem Seitenwechsel hatten die Hausherren leichte Vorteile, doch reichte dies nicht, um die Partie zu kippen. Durch den Sieg übernahm der SVR die Tabellenführung. Tore: 0:1 Bodirsky (18./Eigentor), 0:2 Pflumm (32./Elfmeter), 0:3, 0:4 Madran (36., 41.), 1:4 Franceschini (43.).

Erlaheim – Bisingen 2:1 (2:0). Erlaheim überraschte mit einem 2:1-Sieg gegen den spielstarken Aufsteiger. In der ersten Hälfte waren die Gastgeber das dominante Team. So führte der SVE verdient zur Pause. Im zweiten Abschnitt versuchte Bisingen die Partie zu drehen, doch brachte der SVE den knappen Vorsprung über die Zeit. Tore: 1:0 Bosch (11.), 2:0 Kevin Schneider (41.), 2:1 Sebastian Pasternak (70.).

Winterlingen – Obernheim/ Nusplingen 2 0:3 (0:3). Im Aufsteigerduell nahm die Spielgemeinschaft die Punkte mit. Bereits in der ersten Minute traf Christoph Veeser per Freistoß zum 1:0. Das Kellerduell war danach über weite Strecken ausgeglichen. Individuelle Fehler führten zu den weiteren SG-Toren. Nach der Pause rannte der FCW an, kam zu ein paar Chancen, konnte diese aber nicht in Tore ummünzen. Für die Heuberger war es der erste Saisonsieg im fünften Spiel. Tore: 0:1 Veeser (1.), 0:2 Koch (21.), 0:3 König (43.).

Steinhofen – Hart/Owingen 2:1 (0:0): Einen 2:1-Heimsieg hat der FC Steinhofen gegen die SG Hart/Owingen gefeiert. Anders als die Gäste verwertete die Mannschaft von Spielertrainer Luigi Favella ihre wenigen Möglichkeiten eiskalt. Tore: 1:0 Gallinaro (53.), 1:1 Akbaba (75./Elfmeter), 2:1 Glauner (85.).

Das könnte dich auch interessieren: