Zollernalbkreis Albstadt 2 baut seine Führung aus

Die Spitzenteams in der Bezirksliga lassen zum Teil Federn.
Die Spitzenteams in der Bezirksliga lassen zum Teil Federn. © Foto: Archiv
Zollernalbkreis / Eugen Merz 09.04.2018
Die Spitzenteams lassen zum Teil Federn. Überraschend ist die 0:3-Heimniederlage von Gruol gegen Erlaheim.

Tabellenführer Albstadt 2 hielt sich beim 3:0 gegen Stetten/Haigerloch schadlos. Einen souveränen Sieg landete Trillfingen. Die Spiele:

Gruol – Erlaheim 0:3 (0:2). Erlaheim überraschte die Hausherren mit dem frühen 1:0 und überrannte diese zunächst. In der Folge vergab der Gast einen Strafstoß, ehe das 2:0 gelang. Gruol rappelte sich auf und verschoss ebenfalls einen Elfmeter (21. Minute). Die Gastgeber waren in der Folge um den Anschlusstreffer bemüht, taten sich gegen kampfstarke Erlaheimer aber schwer.

Tore: 0:1 Fabio Müller (3.), 0:2, 0:3 Timo Welte (36.,81.).

Bitz – Steinhofen 3:0 (0:0). Bitz kam zu einem wichtigen 3:0-Heimerfolg gegen die favorisierten Gäste und verschaffte sich etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt. Die ersten 45 Minuten verliefen ausgeglichen. In der zweiten Hälfte übernahm Bitz das Kommando und siegte verdient.

Tore:1:0, 2:0 Riester (66., 86.), 3:0 Schmaus (89.).

Trillfingen – Winterlingen 5:1 (2:1). In den ersten 45 Minuten konnte sich kein Team klare Vorteile herausspielen. Nach dem Wiederbeginn war es eine klare Sache zugunsten der Hausherren. Dies änderte sich auch in der Schlussphase nicht.

Tore:1:0 Krause (13.), 1:1 Rieker (29.), 2:1 Singer (44.), 3:1, 4:1 Krause (70.), Vogt (57.), 5:1 Bogenschütz (82.).

Burladingen – Rangendingen 2:0 (2:0). Die Hausherren zeigten von Beginn an, wer der Herr im eigenen Hause ist. Angriff um Angriff rollte auf das Gästetor. Rangendingen hatte an diesem Tage nicht die Mittel, entscheidend dagegenzuhalten. Daran änderte sich auch im zweiten Spiellabschnitt nichts. Burladingens Sieg war mehr als verdient.

Tore:1:0, 2:0 Edwin Sieg (21., 44.).

Hart/Owingen – RW Ebingen 1:1 (0:1). Ebingen spielte im ersten Spielabschnitt überlegen, doch die Defensive der Hausherren hielt dem Druck außer beim 1:0 durch Stefan Fischer gut stand. Nach der Pause steigerten sich die Gastgeber und kamen zum Ausgleich. Beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld, es gab wenig Chancen. Überschattet wurde die Partie durch eine schwere Verletzung des SG-Torwarts kurz vor dem Spielende.

Tore:0:1 Fischer (27.), 1:1 Schieber (55.).

Albstadt 2 – Stetten/Haigerloch 3:0 (1:0). Der Gastgeber hält sich beharrlich an der Tabellenspitze und lässt auch gegen Stetten nichts anbrennen. Die Hausherren bestimmten von Anfang an das Geschehen und der Gast aus Stetten kam zu keinen nennenswerten Torchancen. Anders das Team von Trainer Joachim, das durchaus hätte auch höher gewinnen können. In der 77. Minute sah ein Gästeakteur die gelb-rote Karte.

Tore:1:0 Tiktapanidis (21.), 2:0 Nebrigic (46.) 3:0 Tiktapanidis (90.+2).