„Aufstieg geschafft!“ oder „Klasse gehalten!“ – am Ende der regulären Saison können noch nicht alle Mannschaften erleichtert jubeln – einige müssen in die Relegation. Bei ihnen hat es entweder nicht für einen sicheren Aufstiegsplatz gereicht oder sie sind knapp am sicheren Abstieg vorbeigeschrammt. Das bedeutet: Sie müssen noch mindestens ein Entscheidungsspiel bestreiten gegen einen Konkurrenten aus einer anderen Liga.

Einfachstes Beispiel ist die Relegation in den Profiligen: Der Drittletzte der Bundesliga spielt gegen den Drittplatzierten der Zweiten Bundesliga. Gewinnt der Zweitligist, steigt er auf, der Bundesligist steigt ab. Wenn der Bundesligist gewinnt, bleiben beide für die kommende Saison in ihrer Liga.

Mehrere Relegationsspiele in den Amateurligen

In den Amateurligen kann es zu mehreren Relegationsspielen für eine Mannschaft kommen, wenn die Zahl der unteren Spielklassen kleiner ist als die der nächsthöheren. Es gibt zum Beispiel im Bezirk Hohenlohe drei Staffeln der Kreisliga A, aber nur eine Bezirksliga. Vier Mannschaften spielen 2019 um den Platz in der Bezirksliga: Die SGM TSV Markelsheim/SV Elpersheim (13. der Bezirksliga) spielt um den Abstieg. Der TSV Gaildorf (Zweiter Kreisliga A1), der FC Langenburg (Zweiter Kresiliga A2) und der SV Edelfingen (Zweiter Kreisliga A3) um den Aufstieg. In den ersten beiden Spielen werden die Gegner für das Entscheidungsspiel ermittelt.

Das ist die Ligastruktur im Württembergischen Fußballverband

Der Württembergische Fußballverband (WFV) ist in 16 Bezirke aufgeteilt. Die Mannschaften aus den Bezirken werden nur in den beiden höchsten Ligen des Verbandes vermischt. Nach unten hin werden es mehr und mehr Ligen – dadurch wird die Relegation notwendig:

  • Verbandsliga (höchste Liga innerhalb des Verbands, Vereine aus allen Bezirken sind möglich)
  • Landesliga (vier Staffeln, in denen jeweils vier Bezirke spielen – grob aufgeteilt nach Nord-, West-, Ost- und Süd-wfv-Gebiet)
  • Bezirksliga (eine pro Bezirk)
  • Kreisliga A (zwei bis drei Staffeln pro Bezirk, zusätzlich Staffeln für die Reserve-Mannschaften)
  • Kreisliga B (zwei bis neun Staffeln pro Bezirk, plus Reserve)
  • Kreisliga C (drei Staffeln, nur im Bezirk Schwarzwald)

Das sind die Relegationen in der Region:

Hohenlohe