Fußball Spitzentrio geizt mit Toren und punktet dennoch

Die Spieler von Türkspor Neu-Ulm (schwarzes Trikot) und Tiefenbach  hängten sich beim 0:0 mächtig rein.
Die Spieler von Türkspor Neu-Ulm (schwarzes Trikot) und Tiefenbach  hängten sich beim 0:0 mächtig rein. © Foto: Matthias Kessler
Ullm / swp 08.10.2018

Die drei führenden Teams der Fußball-Bezirksliga blieben am elften Spieltag ohne Treffer. Das Spitzenspiel zwischen Tabellenführer Türkspor Neu-Ulm und dem drittplatzierten SV Tiefenbach endete wie auch die Partie des Zweiten SSG Ulm 99 gegen Türkgücü 0:0.

Die erste Spielhälfte im Muthenhölzle war von Taktik geprägt, vor den Toren passierte kaum etwas. Nach Wiederanpfiff hatte Tiefenbach Pech mit einem Lattenschuss von Christian Geist (47.). Nach einer Beingrätsche musste Tiefenbachs Manuel Weber (65.) mit Rot vom Platz. Doch die Gäste stemmten sich gegen eine Niederlage, und am Ende stand tatsächlich die Null.

Viel Kampf, keine Treffer

Ebenso wie in der Begegnung SSG Ulm – Türkgücü Ulm. Das Spiel war von Kampf geprägt, die meisten Aktionen spielten sich im Mittelfeld ab. Das 0:0 war ein gerechtes Resultat.

Asselfingen hängt sich rein

Dem SV Asselfingen gelang mit dem 3:2 (2:2) über Jungingen der vierte Saisonsieg. Das Team von Trainer Imran Karaman hängte sich voll rein. Die zweimalige Führung durch Jens Stöckle (14.) und Timo Bemsel (40.) glichen die Gäste durch Florian Ufschlag (39.) und Henrik Ebner (45.+1) jeweils aus. Die Platzherren blieben aber am Drücker. Tolga Yasar (48.) erzielte den Siegtreffer.

Deutliche Pleite für Beuren

Für den SV Beuren setzte es eine 1:4 (0:0)-Schlappe gegen den FC Blaubeuren. Dabei hielten die Gastgeber 70 Minuten wacker dagegen und gingen durch einen Sonntagsschuss von Florian Kloß (62.) sogar in Führung. Nach dem Ausgleich von Pamadou Barrow (70.) wurde der erneute Führungstreffer für die Platzherren wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht gegeben. Im Gegenzug fiel prompt das 1:2 durch Mauro Macchia (79.).  Barrow (81.) und  Nermin Velagic (90.+1) sorgten für den Endstand.

TSV Langenau wieder mit Remis

Ladehemmung hat derzeit die Tormaschine des TSV Langenau. Gegen Burlafingen reichte es wieder nur zu einem 1:1 (1:0). Die Gastgeber hatten einige Möglichkeiten, vergaben diese aber leichtfertig oder scheiterten am Aluminium. Die Führung resultierte aus einem Eigentor von Hasan Bizmak (11.). Den Ausgleich markierte Marcin Czerwinski (68.). In den emotionsgeladenen Schlussminuten sahen Langenaus Jannik Kräutter (90.+3) und Burlafingens Marcin Czerwinski (90.+6) jeweils Gelb-Rot.

Obenhausen vergibt Sieg

Aufsteiger Obenhausen und der SV Lonsee trennten sich 2:2 (2:1). Zu Beginn hatte Obenhausen die Gäste im Griff, Dominik Maisch (7.) war zum verdienten 1:0 erfolgreich. Mit dem Ausgleich von Simon Wörz (17.) war Lonsee wieder im Spiel. Nach der erneuten Führung für die Hausherren durch Tim Hübsch (26.) verflachte die Begegnung, Obenhausen schien mit dem 2:1 zufrieden zu sein. Die Strafe für diese Nachlässigkeite folgte dann auf den Fuß in Form des Ausgleichstreffers durch Patrick Rundio (90.+2).

Top-Aufsteiger SV Thalfingen

Der SV Thalfingen unterstrich seinen Status als derzeit erfolgreichster Aufsteiger. Der Tabellensechste kam gegen den vor ihm in der Tabelle rangierenden SC Staig zu einem 2:1-Erfolg. Nach torloser erster Hälfte schoss Marc Breithaupt (60.) die Platzherren in Front. Raphael Schneider (72.) baute den Vorsprung aus. Für die zu passiven Staiger gelang Markus Straub (78.) lediglich noch der Anschlusstreffer. 

Dornstadts Co-Trainer trifft

Die SF Dornstadt landeten mit dem 2:0 (1:0) gegen den TSV Erbach den zweiten Dreier. Fast eine Halbzeit lang musste der Gastgeber nach der gelb-roten Karte für Cihan Cicek (49.) in Unterzahl antreten. Zuvor hatte Co-Trainer Taner Celik (41.) die Gastgeber in Führung geschossen. Bei den Gästen war trotz Überzahl kein Aufbäumen zu erkennen. Mit dem 2:0, wieder durch Taner Celik (55.) erzielt, war für Erbach die Messe gelesen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel