Fußball Wenn nicht jetzt, wann dann?

Nach einem Jahr in unterschiedlichen Ligen gibt es am Sonntag auf dem Rötenberg ein Wiedersehen zwischen der SGM Hohenstadt/Untergröningen und dem TSV Essingen II. In der Saison 2015/16 setzte sich die SGM mit 1:0 durch, wurde Vizemeister vor dem TSV – um dann in der Relegation zu scheitern. In der folgenden Spielzeit gewann Essingen am letzten Spieltag mit 4:0 in Hohenstadt, wurde Vizemeister vor der SGM – um sich dann im Sommer 2017 in der Relegation gegen Frickenhofen doch noch den Aufstieg zu sichern.
Nach einem Jahr in unterschiedlichen Ligen gibt es am Sonntag auf dem Rötenberg ein Wiedersehen zwischen der SGM Hohenstadt/Untergröningen und dem TSV Essingen II. In der Saison 2015/16 setzte sich die SGM mit 1:0 durch, wurde Vizemeister vor dem TSV – um dann in der Relegation zu scheitern. In der folgenden Spielzeit gewann Essingen am letzten Spieltag mit 4:0 in Hohenstadt, wurde Vizemeister vor der SGM – um sich dann im Sommer 2017 in der Relegation gegen Frickenhofen doch noch den Aufstieg zu sichern. © Foto: Archiv: Hans Buchhofer
Untergröningen / Hans Buchhofer 13.10.2018

Der Kampf in der A1 Ostwürttemberg um die Tabellenführung sorgt für Spannung. Fünf Kontrahenten liefern sich ein erbittertes Fernduell. Es führt derzeit die SG Bettringen II vor dem punktgleichen TSV Heubach und mit geringem Abstand folgen Großdeinbach, Straßdorf und der TSB Gmünd. Die SG Bettringen II erwartet den TV Herlikofen, der erst ein Spiel in der Fremde gewinnen konnte. Man darf also davon ausgehen, dass der Spitzenreiter diese Heimaufgabe lösen wird.

Das Topspiel des neunten Spieltages findet aber in Heubach statt. Dort gastiert der TV Straßdorf. Das Ziel der beiden ist klar: Sie wollen einen Mitkonkurrenten auf die Plätze eins oder zwei distanzieren. Einfacher hat es
der TSV Großdeinbach im Heimspiel gegen den VfL Iggingen. Der Gast gewann noch kein Auswärtsspiel. Ob der TSB Gmünd den fünften Rang halten und den Anschluss nach vorne wahren kann, wird sich im Heimspiel gegen den TSV Mutlangen zeigen. Der Gast kann mit einem Sieg mit dem TSB nach Punkten gleichziehen. Der FC Durlangen erwartet den Tabellennachbarn TSGV Waldstetten II und will seinen Gegner in der Tabelle überholen. Im Spiel des FC Bargau II gegen den
FC Mögglingen wollen beide mehr Abstand nach unten gewinnen.

Untergröningen – Essingen II

Bei der SGM Hohenstadt/Untergröningen läuft es einfach nicht rund. Dass die Saison schwierig wird, war klar. Doch dass die Mannschaft nach acht Spieltagen Schlusslicht der Liga ist, war nicht zu erwarten. Ein Punkt wurde aus den letzten fünf Spielen geholt, und das ist definitiv zu wenig, um die Klasse halten zu können. Es besteht kein Zweifel, wenn die SGM-Truppe den Klassenerhalt schaffen will, dann muss sie solche Heimspiele wie gegen den TSV Essingen II gewinnen. Der Gegner steckt in ähnlichen Schwierigkeiten, und das Spiel wird sicher nicht leicht. Mit roten Karten – die SGM bekam schon vier Platzverweise – kann man aber die Situation nicht verbessern. Also kühlen Kopf bewahren und die Chancen nutzen, wie in der vergangenen Saison.

So spielten sie

Xxxliga
Mannschaft 1 – Mannschaft 2

x:x

Torfolge xxx

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel