Fußball Untergröningen gibt sich selbtbewusst

Bei der Spielgemeinschaft von Hohenstadt und Untergröningen läuft es derzeit gut. Das Team ist seit drei Partien ungeschlagen. Das Bild zeigt eine Szene vom 3:1 gegen Essingen II.
Bei der Spielgemeinschaft von Hohenstadt und Untergröningen läuft es derzeit gut. Das Team ist seit drei Partien ungeschlagen. Das Bild zeigt eine Szene vom 3:1 gegen Essingen II. © Foto: Hans Buchhofer
Untergröningen / Hans Buchhofer 10.11.2018

In der Fußball-Kreisliga A1 Ostwürttemberg geben derzeit drei Mannschaften den Ton an. Großdeinbach liegt vorne – mit einem Spiel mehr als der Zweite TV Straßdorf und fünf Punkte vor dem TSB Gmünd. Der TSV Großdeinbach hat morgen Heimrecht gegen den TSV Essingen II, der am Ende der Tabelle zu finden ist.

Der TV Straßdorf hat eine weitaus schwierigere Aufgabe bei der SG Bettringen II zu lösen. Die Gastgeber haben als Tabellenvierter zwar schon einen Rückstand von fünf Punkten zu Straßdorf, doch mit einem Sieg wären sie auf zwei Zähler herangekommen. Viel einfacher hat es der TSB Gmünd im Heimspiel gegen den FC Mögglingen, der gegen den Abstieg spielt. Im Kampf gegen den Abstieg spekuliert der FC Bargau II in seiner Heimpartie gegen den FC Durlangen auf drei Punkte. Der Gegner konnte auswärts erst einmal gewinnen. Auch der TSV Böbingen ist von den gefährdeten Plätzen nicht weit weg. Auch der VfL Iggingen will deutlicher von unten wegkommen und hofft auf einen Dreier gegen den TSV Mutlangen, der auswärts erst einmal gewann. Vor der Saison wurde der TSV Heubach in der Kreisliga A1 als heißer Titelkandidat gehandelt, doch diese Erwartungen konnte die Mannschaft bis jetzt nicht erfüllen. ­Sicher reisen die Heubacher als Favoriten auf den Rötenberg in Untergröningen, doch ganz so einfach wird die Sache für sie nicht werden. Die Spielgemeinschaft hat nach dem Sieg in Mögg­lingen wieder neuen Mut gefasst und könnte sich mit einem Sieg etwas aus der Gefahrenzone absetzen. Der Gast konnte seit vier Spielen nicht mehr gewinnen, spielte aber zweimal unentschieden. Die SGM ist seit drei Spielen ungeschlagen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel