Nattheim / Moritz Speth  Uhr
Auch wenn die TSG Nattheim die klareren Torchancen hatte, reicht es im Derby gegen die TSG Schnaitheim letztlich nur für ein 1:1.

Im Derby standen sich am Sonntag die TSG Nattheim und die TSG aus Schnaitheim gegenüber. Auf heimischem Rasen startete Nattheim gut in die Partie. In der sechsten Minute hatte Hochholzner die erste gute Gelegenheit des Spiels, als er alleine vor Torhüter Günther auftauchte. Doch die Gäste konnten im letzten Moment zur Ecke klären.

Auch Schnaitheim versuchte durch Konter immer wieder Akzente zu setzen. So hatte Hommel in der 13. Minute das 0:1 auf dem Fuß. Bei seinem Torschuss fand der Ball allerdings nicht den Weg ins Tor. Anschließend übernahm die TSG Nattheim wieder das Zepter.

In der 27. Minuten hatte der Nattheimer Brümmer nach einem Freistoß den Torschrei bereits auf den Lippen. Doch, der an diesem Tag überragende Günther im Tor der TSG Schnaitheim, fischte den Ball mit einer Glanzparade aus dem Winkel.

Nur drei Minuten später war es wieder Brümmer mit der Chance zur Führung. Doch er schloss etwas zu hektisch ab und schoss den Ball aus aussichtsreicher Position über das Tor.

Viele Nattheimer Chancen

Wiederum sechs Minuten später tauchte Schürle nach Vorarbeit von Brümmer alleine vor dem Tor auf. Doch auch er schaffte es nicht den Ball im Tor unterzubringen, sondern schob ihn am Pfosten vorbei. So blieb die Partie zur Halbzeit torlos.

Nach dem Seitenwechsel verlor das Spiel in den ersten Minuten etwas an Fahrt. Das sollte sich nach etwa einer Viertelstunde allerdings ändern. Braig ließ die TSG-Abwehr in der 57. Minute im Eins gegen Eins alt aussehen und flankte auf Weireter. Dieser kommt mit der Fußspitze an den Ball und spitzelt den Ball an Nannt vorbei zur umjubelten Führung für die TSG Schnaitheim. Nattheim lief anschließend an und versuchte alles um den Ausgleich zu erzielen. In der 62. Minute lief Hochholzner alleine auf das Gästetor zu, doch er fand abermals seinen Meister in Torhüter Günther.

Bis zur 90. Minute passierte nicht mehr viel. Als alle bereits mit einem Sieg der Gäste rechneten drehte Nattheim nochmals auf. Es begann in der 90. Minute, als sich Prater ein Herz fasste und aus etwas mehr als 15 Metern mit links abzog. Sein Schuss landete unhaltbar für Günther im Eck und bescherte Nattheim somit den Ausgleich.

Nattheim machte anschließend nochmals richtig Druck und hatte mehrere Chancen zum 2:1. Erst schoss der eingewechselte Staud am Tor vorbei, dann hatte Schürle die Doppelchance, welche jedoch auch nicht zum Erfolg führen sollte. Zu guter Letzt hatte Burr nach einer Ecke noch eine gute Gelegenheit, doch auch der Schuss des Nattheimer Kapitäns ging knapp übers Gehäuse. So blieb es beim 1:1. Alles in allem geht die Punkteteilung im Derby in Ordnung, auch wenn Nattheim die etwas klareren Chancen im Spiel hatte.

Die Aufstellungen beider Teams

TSG Nattheim: Nannt, Fabian Horsch, Burr, Lankes, Blum, Frank, Sascha Prater (63. Sascha Prater), Hochholzner (75. Benjamin Burr), Schürle, Brümmer, Wagner (83. Staud)

TSG Schnaitheim: Günther, Spahr, Holz, Dick (53. Schoger), Weireter, Wegele, Braig (63. Dandl), Hommel, Störrle, Peichl, Pfitzer