Steinheim / Nadine Rau  Uhr
Die Steinheimer Fußballerinnen treffen am Mittwochabend (18.30 Uhr) auf die SGM Wendlingen/Ötlingen II.

Die 0:3-Niederlage gegen den Meister Sontheim haben die Steinheimer Bezirksliga-Fußballerinnen schon abgehakt. Das versichert Trainer Johannes Adler, der weiß, dass es am Mittwochabend anders laufen muss.

Seine Mannschaft hat die Saison auf dem zweiten Platz beendet und empfängt in der ersten Runde der Relegation um einen Platz in der Regionenliga die SGM Wendlingen/Ötlingen II (18.30 Uhr). „Wir müssen natürlich anders spielen als am Samstag, da sind wir nicht mit vollem Einsatz reingegangen“, so Adler, der die Mannschaft zusammen mit Anton Heilig trainiert.

Das etwas Gemeine an der Geschichte: Für die Steinheimerinnen ist der Gegner ein Unbekannter, andersherum aber habe laut Adler der Trainer der Wendlinger am Samstag beobachten können, wie Steinheim spielt. „Jetzt muss ich mich mit meinem Kollegen absprechen und vielleicht ändern wir die Formation. Wir würden den Gegner ja gerne überraschen“, erklärt Adler.

Für ihn sei die Partie ein kleiner Höhepunkt, wenngleich ihm die Relegation auch an die Nerven geht. Sowohl in sportlicher als auch in organisatorischer Hinsicht müsse in diesem Fall schließlich mehr organisiert werden als sonst: Balljungen, das DRK, Platzordner . . .

Was seine Mannschaft betrifft, hofft Adler, dass sie in bester Besetzung antreten kann. Noch gebe es aber zwei Frauen, bei denen der Einsatz nicht ganz sicher sei. Ann-Kathrin Haecker sei am Samstag umgeknickt und daraufhin ausgewechselt worden, auch Aynur Demir sei nicht ganz fit aus der Partie gegen Sontheim gekommen.

Das Spiel heute Abend ist wegen der weiteren Anreise der Gegner (Wendlingen ist etwa eine Stunde weit weg) auf 18.30 Uhr verlegt worden. Klappt es mit einem Sieg, steht für den TV das nächste Spiel am Sonntag gegen die SGM Dornstadt/Machtolsheim/Lonsee an. Anpfiff ist dann um 15 Uhr im Bühlstadion in Dornstadt.