Sontheim Sontheims Trainer Mattick fordert: Charakter zeigen!

War mit dem Auftritt seines Teams in Stuttgart gänzlich unzufrieden: Sontheims Spielertrainer Marcus Mattick. Am Samstag gegen Oberensingen könnte der 28-Jährige in den Kader zurückkehren.
War mit dem Auftritt seines Teams in Stuttgart gänzlich unzufrieden: Sontheims Spielertrainer Marcus Mattick. Am Samstag gegen Oberensingen könnte der 28-Jährige in den Kader zurückkehren. © Foto: Christian Thumm
Sontheim / Edgar Deibert 06.10.2018
Der Sontheimer Coach sieht seine Spieler nach dem 0:7-Debakel in Stuttgart am Samstag im Heimspiel gegen Oberensingen in der Pflicht.

„Grottenschlecht“, „katastrophal“, „wie eine Schülermannschaft“. Das deutliche 0:7 des FV Sontheim bei N.A.F.I. Stuttgart in der Vorwoche zog deutliche Worte des Spielertrainers nach sich. „Das war eines FV Sontheim nicht würdig“, stellte Marcus Mattick klar. Dabei störte den 28-Jährigen vor allem der Auftritt seiner Mannschaft, nicht die Höhe der Niederlage. „Wir haben alle Grundtugenden, wie Zweikampfverhalten und Körpersprache, vermissen lassen.“

Zur Halbzeit gab es daher gleich vier personelle Wechsel. „Ich konnte leider nur viermal wechseln. Die komplette Mannschaft hat einen Leistungsabfall gezeigt“, bedauerte Mattick, der Lasse Kuhn ausklammerte. Der Torwart der „Zweiten“ wird auch am Samstag im Heimspiel gegen den Tabellensechsten TSV Oberensingen (15.30 Uhr) Manuel Renner (Urlaub) vertreten.

Der Top-Torjäger kommt

Am Dienstag habe es eine längere Aussprache gegeben. Mattick betonte aber auch: „Es bringt nichts, jetzt noch draufzuhauen.“ Denn mit dem Mitaufsteiger wartet ein erneut schwerer Gegner. „Sie haben den besten Angriff der Liga“, sagt der Sontheimer Spielertrainer im Hinblick auf die 21 Treffer, die Oberensingen bislang erzielt hat. Bestwert.

Und mit Fatih Özkahraman hat der Verein aus dem Stadtteil von Nürtingen den Top-Torjäger in seinen Reihen. Während der 30-jährige Mittelstürmer schon elf Treffer erzielt hat, bringt es die gesamte Mannschaft des FV Sontheim gerade einmal auf fünf.

„Er ist spielerisch und läuferisch gut und geht als Kapitän vorneweg“, lobt Andreas Broß seinen Top-Stürmer. Broß hat nach der Winterpause der vergangenen Saison den Trainerposten beim TSV Oberensingen übernommen. Als Tabellenzweiter der Bezirksliga Neckar/Fils (hinter Geislingen) ist Oberensingen über die Relegation letztlich doch noch aufgestiegen.

Informationen von N.A.F.I. Stuttgart

Broß ist zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf. „Zu Beginn hat uns die Balance gefehlt. Wir haben zwar viele Tore geschossen, aber auch viele bekommen. In den letzten Wochen haben wir uns stabilisiert“, so der Oberensinger Coach. Den FV Sontheim hat der 47-Jährige noch nicht in Aktion gesehen, sich aber ein paar Informationen von N.A.F.I. Stuttgart besorgen können.

Sontheims Spielertrainer Mattick hatte wiederum einen Beobachter bei Oberensingens 4:1-Heimerfolg gegen Weilimdorf vor Ort. Man muss sich eben behelfen können. Unabhängig vom Ergebnis am Samstag möchte Mattick eines von seinen Spielern: „Sie sollen Charakter zeigen.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel