Sontheim Sontheim zeigt sich gegen Oberensingen wie verwandelt

Sontheim / HZ 07.10.2018
Der FV feiert im Heimspiel gegen den TSV Oberensingen mit 5:1 den höchsten Saisonsieg.

Nicht wiederzuerkennen war der FV Sontheim nach dem Debakel in der Vorwoche bei N.A.F.I. Stuttgart (0:7) und präsentierte sich im Heimspiel gegen den Mitaufsteiger TSV Oberensingen in ausgezeichneter Verfassung. Von Beginn an spielten die Gastgeber zielstrebig nach vorne, zugleich ließ die in Stuttgart noch löchrige Sontheimer Defensive so gut wie nichts zu.

Das Spiel begann aufgrund einer Buspanne der Gäste mit 15 Minuten Verspätung, wobei Sontheim einen Traumstart erwischte. Nach einem fatalen Abspielfehler der Gästeabwehr war Spielertrainer Marcus Mattick bereits in der zweiten Minute gedankenschnell zur Stelle und erzielte den frühen Führungstreffer. Nur fünf Minuten später konnte der Gästekeeper den Ball nach einem Schuss von Mattick nur prallen lassen und Jonathan Mack erzielte per Hacke das 2:0.

Treffer einfach kopiert

Eine Kopie dieses Treffers folgte in der 28. Minute. Dieses Mal zog Christoph Renner ab, David Holzwarth konnte zwar noch abwehren doch Mack war erneut zur Stelle und schob den Ball zum 3:0 ein.

Mit drei frühen Wechseln versuchte der Gästetrainer seine Mannschaft in der 39. Minute in die Spur zu bringen, was jedoch nichts am Spielverlauf ändern sollte.

Sontheim blieb weiterhin dominant und kam in der 40. Minute zum nächsten Abschluss durch Mack, der am gut reagierenden TSV-Keeper scheiterte. Zum dritten Mal wurde der FV in der 45. Minute für sein konsequentes Nachsetzen belohnt. Einen Schuss von Jorgo Kentiridis konnte der Oberensinger Torwart zwar erneut parieren. Beim Nachschuss von Christoph Renner zum 4:0-Pausenstand war er dann jedoch machtlos.

Gästestürmer trifft - und fliegt

Mit einem verwandelten Strafstoß erzielte der Toptorjäger der Liga, Fatih Özkahraman, in der 48. Minute das 1:4 für Oberensingen. Allerdings wurde er in der 57. Minute mit einer roten Karte des Feldes verwiesen.

Nachdem Kentiridis in der 67. Minute in aussichtsreicher Position den Ball noch über das Gästetor setzte, krönte Mack in der 73. Minute seine starke Vorstellung an diesem Tag mit seinem dritten Treffer. Von Kentiridis großartig bedient, konnte er ohne große Gegenwehr auf 5:1 erhöhen. In der 77. Minute war es dann nochmals Renner der mit seinem gefährlichen Schuss am Torhüter scheiterte.

Natürlich zeigte sich FV-Spielertrainer Marcus Mattick überaus zufrieden. „Die Mannschaft hat nach der Vorstellung in der Vorwoche Charakter gezeigt und das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatte.“

Am Sonntag, 14. Oktober, gastiert der FV beim TSV Weilimdorf (15 Uhr).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel