Top-Spiel Sontheim will gegen Bargau Platz zwei verteidigen

Torreiches Spiel in der Hinrunde: Auf dem heimischen Sportplatz auf dem Hülenberg bezwang der FV Sontheim (Daniel Gentner am Ball) den 1. FC Germania Bargau mit 3:2.
Torreiches Spiel in der Hinrunde: Auf dem heimischen Sportplatz auf dem Hülenberg bezwang der FV Sontheim (Daniel Gentner am Ball) den 1. FC Germania Bargau mit 3:2. © Foto: Oliver Vogel
Bargau / EDGAR DEIBERT 28.04.2016
Die Ausgangslage scheint klar zu sein: Gewinnt der FV Sontheim in der Fußball-Bezirksliga bei Germania Bargau, ist ihm Tabellenplatz zwei kaum mehr zu nehmen. Die Gastgeber könnten allerdings durch einen eigenen Erfolg an den Sontheimern vorbeiziehen.

Ganz schön spannend, diese Fußball-Bezirksliga. Nein, es geht nicht um die Meisterschaft – die hat die SG Bettringen so gut wie sicher. Spannend ist zurzeit vielmehr der Kampf um Rang zwei, der die Qualifikation für die Aufstiegs-Relegation bedeuten würde. Noch hat der FV Sontheim zwei Punkte Vorsprung auf den Dritten, Germania Bargau. Und in Bargau kommt es am Samstag, 30. April, zum direkten Duell (16 Uhr, der FV Sontheim setzt einen Fanbus ein).

„Wir sind hinten dran und dürfen nicht verlieren“, ist sich Bargaus Trainer Sven Bockmeyer bewusst, dass seine Mannschaft stärker unter Druck steht. „Wenn wir gewinnen, bleibt es bis zum Schluss offen. Bei einem Sontheimer Sieg ist die Vorentscheidung im Rennen um Platz zwei gefallen“, fügt er an.

Bockmeyer, der das Team im November 2015 übernommen hat (acht Siege, zwei Niederlagen und ein Unentschieden in elf Spielen), betont allerdings, dass sich seine Mannschaft aufs Spitzenspiel freue. „Für so etwas lebt man als Fußballer“, so der Bargauer Coach.

Nach dem Fehlstart nach der Winterpause mit den Niederlagen gegen Türkspor Heidenheim und Lauchheim („die haben schon weh getan“, so Bockmeyer), sind die Bargauer in der Liga an den FV Sontheim wieder herangekommen. Zudem sorgte die Viertelfinalbegegnung im Bezirkspokal gegen Bettringen für Schlagzeilen. Beim designierten Meister war die Germania ebenbürtig, am Ende setzten sich die Bettringer knapp mit 6:5 nach Verlängerung durch. „Da haben wir richtig gut gespielt“, erinnert sich Bargaus Trainer Bockmeyer.

Im Duell mit dem FV Sontheim könnte die Auswärtsbilanz der Gäste der Germania Mut machen. Während Sontheim zu Hause noch ohne Niederlage ist und nach Bettringen die zweitbeste Bilanz vor eigenem Publikum aufweist (elf Siege bei einem Unentschieden), hat der FV auswärts bereits sechsmal verloren. „Das ist ein kleiner Vorteil für uns“, so Bockmeyer.

Die Sontheimer haben den Abgang drei namhafter Angreifer in der Winterpause sehr gut kompensiert und überraschte damit die Liga. Es folgten starke Auftritte, aber auch zwei 0:1-Niederlagen – natürlich auswärts. Während die Niederlage in Neuler unglücklich gewesen sei, habe seine Mannschaft in Waldhausen einen „rabenscharzen Tag“ erwischt, erklärt Vladimir Manislavic. Lediglich mit dem Auftritt seines Teams an diesem Tag sei er nicht zufrieden gewesen. Es sei aber stark gewesen, welche Reaktion seine Mannschaft im darauffolgenden Heimspiel gegen Wört gezeigt habe (7:1-Sieg), so der Trainer des FV Sontheim.

Im Spitzenspiel am Samstag sieht der 42-Jährige ebenfalls die Germania stärker unter Druck stehen. „Sie werden versuchen das Spiel zu machen“, geht Manislavic von einer offensiv aufgestellten Mannschaft der Gastgeber aus.

„Es ist kein Spiel wie jedes andere. Wir fahren mit breiter Brust nach Bargau“, so der Sontheimer Coach. Es gehe schließlich um die Verwirklichung des Ziels, das „Saisonverlängerung“ heißt. „Ich habe als Trainer noch keine Relegation bestritten“, erklärt Manislavic. Lediglich als Spieler 1994. Damals sei er von OFK Belgrad an einen serbischen Drittligisten ausgeliehen gewesen.

Info Am Samstag hat Neresheim Neuler zu Gast. Schnaitheim ist in Wört gefordert (beide 15 Uhr). Nattheim tritt zudem in Lorch an (16 Uhr). Am Sonntag empfängt Türkspor Heidenheim Normannia Gmünd II, zudem spielt Gerstetten gegen Unterkochen (beide 15 Uhr).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel