Sontheim /  Uhr
Fußball-Bezirksligist FV Sontheim ließ sich auch vom Tabellennachbarn aus Nattheim nicht stoppen und feierte beim 3:0 seinen fünften Sieg in Folge, womit nun endgültig der Anschluss an die Spitze hergestellt ist.
Die Gäste fanden vor 350 Zuschauern zunächst besser ins Spiel. Schon in den Anfangsminuten musste FV-Schlussmann Grandel zwei gefährliche Freistöße aus dem Halbfeld entschärfen, und bei Brümmers Flachschuss fehlte auch nicht viel, um zum Torerfolg zu kommen (5.).

Flachschuss bringt die Sontheimer Führung

Mit einem schnell vorgetragenen Angriff erzielte Sontheim nach zehn Spielminuten den Führungstreffer. Nach einem Zuspiel von Gassner konnte Frickinger völlig freistehend aus 14 Metern zum 1:0 einschießen.
Nur zwei Minuten später musste Grandel in höchster Not vor dem Nattheimer Angreifer Frischling retten. Wiederum nur zwei Minuten später versäumte es der FV, die Führung auszubauen. Zunächst scheiterte Renner am glänzend reagierenden Gästetorhüter Schuh und im Anschluss wäre Nattheim beinahe ein Eigentor unterlaufen.

Bei Gassners Kopfball aus wenigen Metern war dann erneut Schuh auf dem Posten. Nachdem auf der Gegenseite Fischers Schuss von der Strafraumgrenze knapp am Gehäuse vorbeistrich (16.), konnte Schuh gegen Daniel Mack mit einer Fußabwehr retten (18.).

Nattheims Meschke vergibt große Chance

Nach dieser turbulenten Anfangsphase dauerte es bis unmittelbar vor dem Seitenwechsel bis zur nächsten Tormöglichkeit. Dieses Mal verzog Nattheims Mittelstürmer Meschke in aussichtsreicher Position (41.).
Nach dem Seitenwechsel war von den im ersten Spielabschnitt noch torgefährlichen Gästen fast gar nichts mehr zu sehen und der FV konnte seinen Vorsprung mühelos verwalten und dann die Führung ausbauen. Nach einer präzisen Flanke von Frickinger war Renner im Sturmzentrum zur Stelle und schoss per Direktabnahme unhaltbar zum vorentscheidenden 2:0 für die Gastgeber ein.

In der 70. Spielminute war es erneut der großartig aufgelegte Sontheimer Frickinger, der den dritten Treffer einleitete. Nach seinem Steilpass auf Färber bediente dieser mustergültig Gassner, der dann gefühlvoll zum 3:0 einschießen konnte. Nachdem Nattheims Innenverteidiger Burr Daniel Mack nur noch regelwidrig an der Strafraumgrenze stoppen konnte, wurde er vom souverän leitenden Schiedsrichter Bal vom Platz gestellt (75.). In den Schlussminuten ließen sowohl Daniel und Jonathan Mack wie auch Renner weitere Sontheimer Möglichkeiten ungenutzt. mb

Sontheim: Grandel – Straub, Knäulein, Gansloser, Neumann, Heisele (84. J. Mack), Färber, Frickinger (88. Schmid), D. Mack, Gassner (90. Haas), Renner

Nattheim: Schuh – Burr, Ulrich, Fischer (74. Binder), Neubrand, Kurz, Brümmer, Meschke, Frischling (64. Yeni), Riedmaier (66. Schlumberger), Palinkas